Stormarn
Ahrensburg

Tennis: Stormarnschule fährt zum Bundesfinale nach Berlin

Ahrensburg. „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, jubelten Jannik, Lual, Ricardo, Oskar, Carl-Fridjof und Leonard. Das Sextett von der Stormarnschule in Ahrensburg hat den Landesentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ im Tennis in Kiel gewonnen. Die von Mathematik- und Physik-Lehrer Michael Siemer betreute Mannschaft besiegte im Endspiel in der Altersklasse IV (Jahrgänge 2003 bis 2006) das Gymnasium Brunsbüttel mit 5:1 und hat sich damit für das Bundesfinale des Schulsportwettbewerbs qualifiziert, das vom 24. bis 28. September in Berlin ausgetragen wird.

„Spaß haben und die Atmosphäre genießen“, sei dort das vorrangige Ziel, sagte Siemer. „Wenn wir dann im Feld der 16 besten deutschen Mannschaften noch eine einstellige Platzierung erreichen könnten, wäre das ein großartiges Ergebnis“, so der Lehrer, der selbst beim TSC Glashütte hobbymäßig den Schläger schwingt.

Auch seine Schützlinge sind selbstverständlich Vereinsspieler und zählen teilweise zu den größten Talenten im Kreis: Jannik Oelschlägel spielt für den Club an der Alster, Lual Ring Lual wird beim TC Lütjensee von Ex-Profi Julian Reister betreut. Dazu kommen Oskar Oatley (TSV TSV Glinde), Ricardo Schwencke (THC Ahrensburg), Carl Fridjof Schilke und Leonard Hollstein (beide TC Blau-Gelb Hoisdorf).