Stormarn
Elmshorn

Schwimmer aus Stormarn gewinnen 13 Medaillen

Elmshorn. Bei den in Elmshorn ausgetragenen Sprintmehrkampf- und Staffelmeisterschaften des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbands haben Starter aus Stormarn kräftig abgeräumt. Gleich drei Goldmedaillen sicherten sich Laura Selle, Sofia Otto, Katja Martens und Lisa Selle von der SG Stormarn Barsbüttel mit der Staffel in der offenen Klasse über 4x100 Meter Freistil (4:02,86 Minuten), 4x100 Meter Lagen (4:37,31 Min.) und 4x200 Meter Freistil (8:59,56 Min.).

Silbernes Edelmetall ging über 4x100 Meter Lagen an die Mixed-Staffel der TSV Reinbek mit Jeanine Gerau, Roman Bukowiecki, Nele Golomb und Maximilian Krull (4:45,58 Min.). Den dritten Platz belegte das gemischte Team der SG Stoba mit Emma Nast, Moritz Herzog, Fynn Mohlfeld und Chantal Ermling (4:49,41 Min.).

Im Sprintmehrkampf traten die Schwimmer in vier Disziplinen an: über 50 Meter Brust, 50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling. Die Zwillingsschwestern Laura und Lisa Selle von der Schwimmgemeinschaft Stormarn Barsbüttel lieferten sich dabei in der offenen Klasse ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem Laura (2457 Punkte) sich knapp vor Lisa (2386) durchsetzten konnte.

Vereinskamerad Fynn Mohlfeld war der beste Mehrkämpfer seines Jahrgangs (2000). In der männlichen offenen Klasse belegte er Rang zwei. Jeweils eine Silbermedaille in ihren Altersstufen gewannen der Reinbeker Roman Bukowiecki (2001) und der Barsbütteler Mark Wandmacher (2007).

Cornelius Jahn (2003) vom Ahrensburger TSV und Hannah Gätjen (2005) von der SG Stoba freuten sich jeweils über eine Bronzemedaille.