Stormarn
AALEN

Hagens Altherren bei Supercup im Viertelfinale

AALEN.  Die Altherrenfußballer des SSC Hagen Ahrensburg haben die Farben Schleswig-Holsteins beim 13. Deutschen Altherren Supercup in Aalen (Baden Württemberg) würdig vertreten: Die Mannschaft von Trainer Christian Hupe erreichte bei den inoffiziellen Deutschen Meisterschaften das Viertelfinale, schied dort gegen den späteren Turnierdritten TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 0:2 aus. Somit kamen die Ahrensburger weiter als namhafte Vereine wie der FC Bayern München, Hertha BSC oder VfB Lübeck, für die früher Schluss war.

Der SSC hatte sich nach einem Sieg gegen den 1. FC Neubrandenburg (1:0) und drei Unentschieden gegen den SV Auersmacher (0:0), den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide (1:1) und die SF Seligenstadt (0:0) ungeschlagen als Gruppenzweiter für das Achtelfinale qualifiziert, in dem er gegen die SG Stadelhofen/Oberkirch nach Elfmeterschießen 4:2 gewann. Den Titel holte die SV Ebersbach/Fils (2:1 gegen Helmstedter SV).

Für den SSC Hagen folgt am kommenden Sonnabend (16. Juni) gleich der nächste Höhepunkt – das Kreispokalfinale auf eigener Anlage gegen den TuS Hoisdorf. Anpfiff ist um 17 Uhr. Zuvor stehen auf der Sportanlage an der Hagener Allee bereits drei weitere Endspiele auf dem Programm: Um 12.30 Uhr trifft bei der Ü50 Titelverteidiger TSV Trittau auf den SV Siek. Das Finale der Ü40 bestreiten um 15 Uhr der SSV Großensee und SV Eichede. Die Ü40 der Sieker und des TSV Bargteheide spielen um den Sieg im Endspiel des B-Pokals (13 Uhr).