Stormarn
Dubai

Ahrensburgerin springt bei WTA-Turnier in Dubai ein

Dubai. Eigentlich ist Tennisspielerin Lisa Ponomar aus Ahrensfelde für das mit 733.900 Dollar dotierten WTA-Damen-Turnier in Dubai (Vereinige Arabische Emirate) als Trainingspartnerin für Stars wie Elina Switolina, Garbine Muguruza, Petra Kvitova oder Angelique Kerber verpflichtet worden.

Doch weil im Doppelwettbewerb ein Platz frei wurde, durfte die 20 Jahre alte Nummer 670 der Weltrangliste gestern überraschend in der ersten Runde einspringen. Gemeinsam mit der ein Jahr älteren Britin Eden Silva traf sie auf die Japanerinnen Miyu Kato und Makoto Ninomiya, die eine Woche zuvor in Doha das Viertelfinale erreicht hatten.

Ponomars Premiere bei einem so hochkarätigen Profiturnier dauerte immerhin 1:34,0 Stunden – erst dann stand die knappe 2:6, 7:6, 7:10-Niederlage fest. Im Match-Tiebreak hielt sie mit ihrer Partnerin bis zum 6:7 mit. „Wir haben uns gut verkauft. Einen Satz zu gewinnen, war schon toll“, sagte die Ahrensburgerin.