Stormarn
Handball

Hoisbütteler stehen in Heimspiel gegen AMTV unter Druck

Ammersbek. So eng ging es in der Hamburg-Liga bislang selten zu: Nach 15 von 22 Spieltagen müssen acht von zwölf Mannschaften noch um den Klassenerhalt zittern – darunter auch die auf Rang sechs stehenden Handballer des THB Hamburg 03. Im Heimspiel an diesem Sonnabend gegen den Altrahlstedter MTV (18 Uhr, Teichweg) zählt für die Hoisbütteler deshalb nur ein Sieg – vor allem, nachdem sie beim 30:32 bei Mitaufsteiger TSV Uetersen zwei mögliche Punkte liegen gelassen haben, weil sie bei einer 23:19-Führung fünf Gegentreffer hintereinander zum 23:24 zuließen. Bester Werfer war Sven-Hendrik Gördel (7). Die ebenfalls in der höchsten Hamburger Klasse spielenden Frauen des Ahrensburger TSV gastieren am Sonntag bei der SG Bergedorf/VM (16 Uhr, Ladenbeker Furtweg)