Stormarn
Ahrensburg

Handballerinnen des Ahrensburger TSV feiern 21:17-Heimsieg

Ahrensburg. Die Handballfrauen des Ahrensburger TSV haben in der Hamburg-Liga gegen die HG Hamburg-Barmbek einen 21:17 (12:12)-Heimsieg geholt. Hektische Aktionen auf beiden Seiten prägten zunächst die Partie. Dabei verpasste die Mannschaft von Coach Dirk Jeßen im ersten Durchgang, einen Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause zu retten. Dafür nutzte sie nach Wiederanpfiff zwei längeren Phasen ohne Gegentor, um die Führung auf drei Treffer auszubauen. „Die zweite Halbzeit war nichts für schwache Nerven“, sagte Rückraumspielerin Eileen Wicher. „In der Abwehr haben wir konsequenter verteidigt, dadurch die Barmbekerinnen im Angriff zu Fehlern gezwungen.“

Mit vier Toren war Lena David sicherste Schützin – vor Sina Reischl, Karie Huwe, Kirsten Mertgen und Simona Stahl, die jeweils dreimal erfolgreich waren. Kommenden Sonntag, 12. November (16 Uhr, Kreissporthalle), haben die Ahrensburgerinnen gegen die SG Hamburg-Nord erneut Heimrecht.