FUSSBALL

Eichede verliert auch das dritte Kellerduell

| Lesedauer: 2 Minuten
Arne Bachmann
Torge Maltzahn sah seine fünfte Gelbe Karte und fehlt somit im nächsten Spiel gegen den FC St. Pauli II

Torge Maltzahn sah seine fünfte Gelbe Karte und fehlt somit im nächsten Spiel gegen den FC St. Pauli II

Foto: Thomas Jaklitsch / HA

Stormarner Fußballer bleiben nach verdienter 0:3-Niederlage bei Egestorf-Langreder Regionalliga-Schlusslicht.

Barsinghausen.  Die wichtigen Spiele liegen dem SV Eichede einfach nicht: Beim direkten Konkurrenten Germania Egestorf-Langreder gingen die Stormarner Fußballer mit 0:3 (0:2) unter und mussten den nächsten heftigen Rückschlag im Abstiegskampf der Regionalliga Nord hinnehmen. Schon in den beiden vorangegangenen Auswärtsspielen hatte das Schlusslicht beim jeweiligen Tabellenvorletzten verloren.

Es sei die schlechteste Leistung unter seiner Regie gewesen, sagte Trainer Martin Steinbek. „Zum ersten Mal waren wir nicht konkurrenzfähig. Ich war erschrocken, wie sich jeder herausgenommen hat, nicht die Leistung zu bringen. Es war eine Frage des Geistes.“ Eine Erklärung für den schwachen Auftritt hatte der Trainer nicht. „Wir müssen in der Woche Klartext sprechen. Die Spieler müssen sich bekennen, wo vielleicht in der Vorbereitung oder auf dem Weg nach Egestorf der Fehler lag.“

In der Offensive agierte der SVE harmlos, in der Defensive fehlerhaft. Erst als die Partie bereits verloren war, kamen die Gäste zu zwei Torchancen. Den Gegentreffern durch Mirko Dismer (22. Minute), Hendrik Weydandt (34.) und Marco Schikora (67.) gingen Abspiel-, Verteidigungs- und Abstimmungsfehler voraus.

Der Rückstand auf den vorletzten Platz beträgt nun wieder fünf Zähler, zudem haben die Eicheder bereits mehr Spiele absolviert als sämtliche Konkurrenten. „Es wird immer schwerer, aber wir kämpfen bis zum Ende“, sagte Steinbek. Einmal mehr sind die Steinburger nun im Heimspiel gefragt. Bereits am kommenden Sonnabend, 1. April (15 Uhr, Matthias-Claudius-Straße), ist die zweite Mannschaft des FC St. Pauli zu Gast. Torge Maltzahn wird dann fehlen. Der Mittelfeldspieler sah in Egestorf nach seiner Einwechslung die fünfte Gelbe Karte.

SV Eichede: Barkmann – E. Monteiro,Petzschke, Wachowski, Fischer – Bieche(64. Lysiak), Lohmann (73. Krajinovic),Bojarinow, Mankumbani – Facklam, Peters (46. Maltzahn).

( aba )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport