Stormarn
Tischtennis

Wang Yansheng vor seinem 200. Einsatz für den SV Siek

Wang Yansheng ist auch im Alter von 55 Jahren noch ein Punktegarant für den SV Siek

Wang Yansheng ist auch im Alter von 55 Jahren noch ein Punktegarant für den SV Siek

Foto: Thomas Jaklitsch / HA

Die Stormarner starten am Sonnabend beim Tabellenletzten TTC Schwalbe Bergneustadt II in die Rückrunde der Dritten Bundesliga Nord.

Siek.  Die Tischtennisherren des SV Siek sind nach kurzer Winterpause am kommenden Sonnabend schon wieder in der Dritten Bundesliga Nord gefordert. Und dabei steht ein bemerkenswertes Jubiläum bevor: Wang Yansheng hat in der Auswärtsbegegnung bei Schlusslicht TTC Schwalbe Bergneustadt II seinen 200. Punktspieleinsatz für die auf dem fünften Rang liegenden Stormarner.

Der Altmeister, der seit der Saison 2005/06 bei den Siekern spielt und in der kommenden Woche (am 10. Januar) seinen 56. Geburtstag feiert, weist immer noch eine herausragende Bilanz auf: In seinen 199 Punktspielen gewann er 279 Einzel. Das bedeutet eine Siegquote von mehr als 70 Prozent.

In dieser Saison gewann Wang zehn seiner 15 Matches. Und beim Rückrundenauftakt wird wohl mindestens ein Sieg hinzukommen. Im Hinspiel gewannen die Sieker locker mit 6:1. „Der Gegner war ersatzgeschwächt auf verlorenem Posten. Aber selbst wenn Bergneustadt diesmal in Bestbesetzung antritt, sind zwei Punkte Pflicht“, sagte Abteilungsleiter Stefan Zilz.

Mit einem Sieg wollen sich die Sieker auch Selbstvertrauen für das Derby eine Woche später in eigener Halle gegen den TSV Schwarzenbek holen, bei dem es für die Stormarner um die Revanche für die Mitte Oktober erlittene 3:6-Niederlage geht.