Stormarn
Reinbek

TSV Reinbek lädt nach Weihnachten zum Hallenturnier

Reinbek. Mit dem Ende der Weihnachtsfeiertage beginnt bei der TSV Reinbek das zweitägige Hallenfußball-Turnier um den E-Werk-Cup. Ab Dienstag, 27. Dezember, kämpfen zehn Mannschaften aus der Region bei der 14. Auflage um den Pokal. Titelverteidiger SV Eichede, der sich im Vorjahresfinale mit 6:1 gegen den SV Curslack-Neuengamme durchsetzte, ist allerdings nicht dabei.

Um 18.15 Uhr eröffnet der Reinbeker Landesligaclub FC Voran Ohe mit seiner Partie gegen Bezirksligist SC Vier- und Marschlande von Trainer Olaf Poschmann das Turnier. Es ist das erste von zehn Vorrundenspielen am ersten Turniertag. Außerdem spielen die Stormarner Clubs Oststeinbeker SV (Kreisliga) und Gastgeber TSV Reinbek (Kreisklasse A) sowie Kreisligist TuS Aumühle-Wohltorf in der Gruppe A. In Gruppe B trifft der einzige Oberligaclub SV Curslack-Neuengamme auf den Stormarner Bezirksligaclub TSV Glinde, Landesligist SV Nettelnburg-Allermöhe, den SC Wentorf (Bezirksliga) und die zweite Mannschaft der TSV Reinbek (Kreisklasse B). Die letzte Partie des ersten Tages bestreiten ab 20.39 Uhr Wentorf und Nettelnburg-Allermöhe.

Am Mittwoch geht es um 18.15 Uhr zunächst mit den zehn ausstehenden Vorrundenspielen weiter. In der vorletzten Gruppenpartie (20.23 Uhr) kommt es zum Stadtderby zwischen der TSV Reinbek und Voran Ohe. Um 21 und 21.16 Uhr werden zwischen den jeweiligen Gruppensiegern und Gruppenzweiten die Halbfinals ausgespielt. Um 21.40 Uhr ist das Spiel um Platz drei geplant. Um 22 Uhr wird das Finale angepfiffen.

Der Eintritt beträgt an beiden Tagen vier Euro für Erwachsene. Gespielt wird in der Uwe-Plog-Halle an der Theodor-Storm-Straße.