Stormarn
GROSSHANSDORF

Großhansdorfer haben Fußballverein gegründet

GROSSHANSDORF. Etwa 30 Eltern, deren Kinder bislang im SV Großhansdorf Fußball spielten, haben ihre Ankündigung wahr gemacht und den FC Schmalenbeck United 2016 gegründet. „Wir wollen fußballbegeisterten Jungen und Mädchen aus Großhansdorf und Umgebung mit unserem Verein eine Alternative zum SVG bieten“, sagte der zum ersten Vorsitzenden gewählte Patrick Mader. Komplettiert wird der Vorstand durch Alexandra Ihde (zweite Vorsitzende), Ralf Maerkl (Schatzmeister) und Felix Ihde (Schriftführer).

Der FC will zunächst einen Fußball-Kindergarten anbieten, sowie je eine E-, F- und G-Jugend-Mannschaft zum Spielbetrieb melden. Um für alle Teams genügend Spieler zu haben, gibt es am Montag, 11. Juli, von 16 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz Kortenkamp ein offenes Schnuppertraining. Laut Mader habe es auch schon Gespräche mit der Gemeinde über einen Gestattungsvertrag betreffend der Nutzung des Kunstrasenplatzes gegeben. „Wir hoffen auf einen baldigen Abschluss“, sagte der Vorsitzende.

Das Training in allen Altersklassen soll zunächst von Norbert Burmeister geleitet werden, der bei den Fußball-Kids sehr beliebt ist, von dem sich der SVG wegen finanzieller Ungereimtheiten in seiner Zeit als Vereinsvorsitzender jedoch getrennt hatte. Erst kürzlich war Burmeister vom Landgericht Lübeck verurteilt worden, einen mittlerern vierstelligen Betrag an den Verein zurückzuzahlen. Mader: „Wir sind aber auch mit weiteren Trainern im Gespräch.“ Die geplanten Trainingszeiten veröffentlicht der Verein auf www.fcschmalenbeck
united.de im Internet.