Stormarn
Tennis

Reinbeker siegt bei norddeutschen Meisterschaften

Tennis Karl-Uwe Panse bei einem Schmetterball. Wenn die Schulter operiert werden muss, ist mit dem Tennis Schluss. FOTO:AS

Tennis Karl-Uwe Panse bei einem Schmetterball. Wenn die Schulter operiert werden muss, ist mit dem Tennis Schluss. FOTO:AS

Foto: Sengbusch / Armin Sengbusch

Der 71 Jahre alte Tennisspieler Karl-Uwe Panse, der für den Harburger TuHC spielt, hat seinen Titel bei den Senioren 70 verteidigt.

Reinbek.  Der Reinbeker Tennisspieler Karl-Uwe Panse hat bei den norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen in Celle (Niedersachsen) seinen Titel bei den Senioren 70 verteidigt. Der 71-Jährige, der für den Harburger TuHC spielt und zum Trainerteam der TSV Reinbek zählt, gewann im Endspiel gegen Wolfgang Korn (BW Berlin) mit 6:1, 6:4. „Es war das erste Mal, dass ich gegen ihn gewonnen habe“, freute sich Panse. Sein Finalgegner steht in der deutschen Rangliste als Fünfter immerhin 13 Plätze über ihm. „Das liegt aber auch daran, dass ich nicht so viele Turniere spiele“, sagte der Reinbeker, der in seinen vier Matches keinen Satz abgab.

Mitte Januar hatte er bei den „European Senior Open“ in Seefeld (Österreich), an denen mehr als 650 Spieler aus 30 Nationen teilnahmen, bereits die Bronzemedaille im Doppel gewonnen. Mit Partner Heinz Wagner (TC BW Bad Ems) gab es im Halbfinale gegen den Einzel-Europameister Vladimir Lacina und Marc Tichanne (Tschechien/Frankreich) eine 3:6, 3:6-Niederlage. Im Einzel hatte Panse das Pech, schon in der zweiten Runde auf den an Nummer zwei gesetzten Karl Heinz Schäfer (TC RW Karlsdorf) zu treffen. Der Reinbeker unterlag nach großem Kampf 3:6, 6:3, 1:6. Sein Gegner kam anschließend bis ins Endspiel.

Sein nächstes großes Ziel hat Karl-Uwe Panse schon vor Augen: Vom 27. Februar bis 6. März stehen in Essen die deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren an. Panse: „Da ich wegen meiner Ranglistenposition ungesetzt bin, wird viel von der Auslosung abhängen.“ Viermal war er schon Vizemeister im Doppel.