Bargteheide

Bargteheide will in Westercelle und Tündern punkten

Thomas Jaklitsch

Bargteheide. Die Tischtennisherren des TSV Bargteheide sind nach der 4:9-Heimniederlage gegen den TTS Borsum in der Regionalliga Nord auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Doch am kommenden Wochenende wollen sich die Stormarner wieder auf den Relegationsrang verbessern: Zum Hinrundenabschluss am Sonntag beim Schlusslicht VfL Westercelle (11 Uhr) ist ein Sieg fest eingeplant. Zudem rechnen sich die Bargteheider auch schon in der Auswärtspartie am Sonnabend beim TSV Schwalbe Tündern (16 Uhr) etwas aus, auch wenn die Niedersachsen gerade mit einem Unentschieden beim starken TSV Sasel überraschten.

„Wir müssen und wollen in beiden Spielen punkten“, sagte Florian Keck, der gegen Borsum mit seinem 3:1 gegen Marius Hagemann einen der vier Bargteheider Zähler gewann. In seinem zweiten Match gegen den vergangene Saison noch für den SV Siek in der Dritten Bundesliga spielenden Hartmut Lohse zog Keck knapp mit 2:3 den Kürzeren.

Ohnehin endeten fast alle engen Matches zugunsten des Gegners. Einzige Ausnahme: Youngster Leo Schultz drehte gegen Levi Kolbe ein 0:2 noch in ein 3:2. Die übrigen Punkte holten Constantin Velling und das Bargteheider Spitzendoppel mit Ole Markscheffel und Keck.

( tj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport