Tennis

Glinderin ist Nummer zwei in Deutschland

Thomas Jaklitsch
Mit 15 Jahren auch schon Leistungsträgerin in der Glinder Nordliga-Damenmannschaft: Yasmine Wagner

Mit 15 Jahren auch schon Leistungsträgerin in der Glinder Nordliga-Damenmannschaft: Yasmine Wagner

Foto: Henrik Bagdassarian

In der DTB-Rangliste der Juniorinnen U16 liegt nur eine Spielerin vor Yasmine Wagner, die wegen einer Knieverletzung zurzeit geschont wird.

Glinde.  Die für ihre gute Nachwuchsarbeit bekannte Tennisabteilung des TSV Glinde war schon mehrfach mit ihren Talenten in deutschen Jugendranglisten weit vorn platziert, meistens allerdings in den jüngeren Altersklassen. Jetzt hat der Verein erstmals eine Spielerin, die bei den Juniorinnen U16 auf Rang zwei steht: Yasmine Wagner. Die 15-Jährige ist schon Vize-Landesmeisterin bei den Damen und eine Leistungsträgerin in der Glinder Nordliga-Mannschaft.

Beim 2:4 der Glinderinnen auswärts gegen den Club zur Vahr wurde Yasmine wegen Knieschmerzen aber geschont. „Sie will in den kommenden Wochen einige Turniere spielen, da wollten wir nichts riskieren“, sagte Trainer Ole Wiederhold. Somit kam Noma Noha Akugue zu ihrem Nordligadebüt. Für eine Zwölfjährige hielt sie beim 1:6, 4:6 gegen Maren Tiedjen gut mit. Wiederhold: „Das war eine beachtliche Leistung von ihr. Noma hat sich gut in die Ballwechsel hineingekämpft, aber der erste Aufschlag ihrer Gegnerin war noch zu schnell für sie.“

Auf Katharina Holert war einmal mehr Verlass: Sie gewann das Spitzeneinzel und holte im Doppel mit Antonia Beyer noch einen zweiten Punkt. Den anvisierten Klassenerhalt betreffend bleibt Wiederhold optimistisch: „Auf viel stärkere Gegner als den Club zur Vahr werden wir nicht treffen, und da hätten wir mit Yasmine Wagner wahrscheinlich sogar ein 3:3 geholt.“ Außerdem haben die Glinderinnen mit der Österreicherin Lisa-Marie Moser und der Dänin Martine Ditlev noch zwei personelle Optionen, auf die man im Bedarfsfall zurückgreifen könnte.

( tj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport