Stormarn
FUSSBALL

Barsbütteler SV geht auch gegen Billstedt unter

Barsbüttels Ramazan Sütcü sah für ein Frustfoul die Rote Karte

Barsbüttels Ramazan Sütcü sah für ein Frustfoul die Rote Karte

Foto: Henrik Bagdassarian / HA

Nach der zweiten hohen Niederlage hintereinander ist der Druck auf den BSV immens. Es folgen Duelle mit den beiden Letztplatzierten.

Barsbüttel.  Die Phase mit vier Spielen in Folge gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf sollte beim Barsbütteler SV das Ende der Krise markieren – und droht nun zum Desaster zu werden. Eine Woche nach dem peinlichen 1:8 beim VfL Lohbrügge verloren die Landesligafußballer auch das Heimspiel gegen den SC Vorwärts-Wacker Billstedt deutlich. Beim 0:4 (0:1) sahen zudem Simon Lübbert und Ramazan Sütcü die Rote Karte und werden bis auf Weiteres gesperrt fehlen.

Einzig der Schwäche der beiden anderen direkten Konkurrenten ist es zu verdanken, dass der BSV weiterhin auf dem letzten Nichtabstiegsplatz steht. Der Druck vor den Duellen mit Schlusslicht Croatia am kommenden Freitag (19.30 Uhr, Soltausredder) und dem Tabellenvorletzten SC Vier- und Marschlande in der Woche darauf ist immens. „Das sind die wichtigsten Spiele der Saison“, sagte Trainer Aydin Taneli.

Stadt Reinbek sperrt den Platz des FC Voran Ohe wegen der Regenfälle

Trotz der deutlichen Niederlage ging Taneli mit seiner Mannschaft nicht so hart ins Gericht, wie mehrfach in dieser Spielzeit. „Den Kampf kann ich dem Team nicht absprechen“, sagte er. Für Aufregung sorgte vielmehr das Verhalten der Gäste in der 60. Minute unmittelbar vor dem 2:0 durch Abdulah Beckmann. Obwohl der Barsbütteler Gunnar Kiehn nach einem Zusammenprall mit Teamkollege Daniello Cords bewusstlos am Boden lag und auch Cords offensichtlich verletzt war, spielten die Billstedter weiter. Im Anschluss kam es zu einer Rudelbildung. Lübbert und Billstedts Leonel Monteiro sahen Rot. Beckmann (76.) und Hübscher (90.) erhöhten. Das 1:0 hatte Jura Julardzija (28.) erzielt. In der Nachspielzeit sah auch Ramazan Sütcü für ein Frustfoul die Rote Karte.

Während am Soltausredder dank des Kunstrasens bei Regen gespielt werden kann, fiel die Partie des FC Voran Ohe gegen den VfL Lohbrügge aus. Die Stadt Reinbek hatte den Platz am Amselstieg gesperrt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Barsbütteler SV: Reksidler – Lübbert, Sandig, Cords (62. Koops), Kiehn – Tschichholz – Demircan, Sütcü, Örün (80. Reinecke), Madadi – Aliu (80. C. Aydin).
Tabelle Landesliga Hansa: 1. SC Poppenbüttel
13 Spiele/43:20 Tore/29 Punkte... 9. FC Voran Ohe 13/29:31/18... 13. Barsbütteler SV 14/13:29/12,
14. SC Vier- und Marschlande 14/16:33/9, 15. Croatia 13/11:44/3.