Stormarn
Bargteheide

Bargteheider sind Vizemeister

Tischtennisschüler verlieren bei Nordmeisterschaften nur gegen Hertha BSC. TTG 207 wird Dritter

Bargteheide. Die Tischtennisschüler des TSV Bargteheide haben ihren Titel bei den norddeutschen Meisterschaften in Hamburg-Niendorf nicht verteidigen können. Ohne ihre beiden in die nächste Altersklasse aufgerückten Punktegaranten Constantin Velling und Leo Schultz belegten die Stormarner hinter Hertha BSC dennoch einen guten zweiten Platz.

Im entscheidenden Endrundenspiel unterlagen Tom Hansen, Tjark Heinrich, Thorge Berg, Julius Ruddigkeit, Tom Petersen und Phillip Sandmann mit 3:6. Die siegreichen Berliner qualifizierten sich damit für die Deutschen Meisterschaften.

Die Schüler der ausrichtenden TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf (Lui Kirsch, Tim Jensen, Julius Maczeyzik, Ole Isert) belegten unter sechs Mannschaften Rang drei. Sie waren bereits in der Vorrunde auf die Bargteheider getroffen, die das Prestigeduell trotz der beiden verlorenen Auftaktdoppel mit 6:3 für sich entschieden.

Für die als Außenseiter geltenden Schülerinnen aus Ahrensburg ging es nur darum, Wettkampferfahrung auf höherem Niveau zu sammeln: Annika Schlueter, Stella Wonschik, Antonia Nitz und Emmelie Dietrich belegten nach vier Niederlagen erwartungsgemäß den letzten Platz, zogen sich aber insbesondere beim 2:6 gegen den
SV Friedrichsgabe gut aus der Affäre. Das Spiel war erheblich umkämpfter, als es das recht deutliche Ergebnis vermuten lässt.