Stormarn
Zweite Bundesliga

Ahrensburgs Golfer nach Zweitligastart auf Platz drei

Die Ahrensburger Mnanschaft mit Vincent Röhl (vordere Reihe v. l.), Henrik Stoffersen, Luis Sauter, Tobias Achterkamp, Wilhelm Schreiber, Magnus Eschment, Ulrich Scharrenweber, (hintere Reihe, v.l.): Christoph Frass (Trainer), Lennart Buchholz Pontus Sergelius (C), Robin Brinckmann, Maximilian Schröder, Morton Buchholz, Cornelius Löscher, Ty Werning und Andre Sallmann (Trainer)

Die Ahrensburger Mnanschaft mit Vincent Röhl (vordere Reihe v. l.), Henrik Stoffersen, Luis Sauter, Tobias Achterkamp, Wilhelm Schreiber, Magnus Eschment, Ulrich Scharrenweber, (hintere Reihe, v.l.): Christoph Frass (Trainer), Lennart Buchholz Pontus Sergelius (C), Robin Brinckmann, Maximilian Schröder, Morton Buchholz, Cornelius Löscher, Ty Werning und Andre Sallmann (Trainer)

Foto: GC Hamburg/Ahrensburg

Stormarner sind mit ihrem Abschneiden in Berlin nicht zufrieden. Nach der Einzelrunde hatten sie noch in Führung gelegen.

Ahrensburg.  Die Golfmannschaft des GC Hamburg-Ahrensburg ist mit einer durchwachsenen Leistung in die Zweitligasaison gestartet. Auf dem Platz des Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee belegten die Stormarner mit einem Bruttowert von 36 über Course Rating hinter den Gastgebern (+20) und dem Club zur Vahr (+29) den dritten Platz.

Nach der Einzelrunde hatten die bereits zwei Tage zuvor angereisten Ahrensburger noch schlaggleich mit Berlin geführt, in der Viererrunde blieben sie aber weit unter ihren Möglichkeiten. Kapitän Ulrich Scharrenweber sagte: „Damit können wir nicht zufrieden sein. Die Spieler sind nun aufgefordert, sich Gedanken über die Ursachen zu machen.“ Er bleibe aber optimistisch. „Wir wissen nun, dass wir mit den Favoriten Berlin und Vahr auf Augenhöhe spielen können.“

Vierter wurde der Berliner Golfclub Stolper Heide (+49), Rang fünf belegte der Land- und Golf-Club Hittfeld (51+). Den zweiten Spieltag richtet am 31. Mai der Club zur Vahr aus.