Stormarn
Schach

230 Schachspieler werden in Bargteheide erwartet

Benedict Krause vom Schachverein am Gymnasium Bargteheide nimmt regelmäßig am Haspa-Schackpokal teil

Benedict Krause vom Schachverein am Gymnasium Bargteheide nimmt regelmäßig am Haspa-Schackpokal teil

Foto: Henrik Bagdassarian

Spieler kommen aus 13 Nationen. Zu den Favoriten zählen Weltmeister Vladimir Okhotnik aus der Ukraine sein Landsmann Michael Kopylov.

Bargteheide. Seit dem gestrigem Donnerstag und noch bis zum kommenden Sonntag rauchen im Bargteheider Ganztagszentrum (Am Markt) wieder die Köpfe: 230 Spieler aus 13 Nationen kämpfen beim Haspa-Schachpokal in vier Leistungsklassen um den Sieg.

Zu den Favoriten zählen neben dem Welt- und Großmeister Vladimir Okhotnik aus der Ukraine sein Landsmann und dreimaliger Schachpokal-Sieger Michael Kopylov. Beide müssen sich gegen eine Reihe international erprobter Meisterspieler durchsetzen. Das in Norddeutschland größte Spektakel rund um das quadratische Brett mit den 64 Feldern ist seit gut fünf Wochen ausgebucht.

Gespielt wird in vier Gruppen. Ältester Teilnehmer mit 84 Jahren ist Egon Müller aus Hamburg-Bergedorf, jüngster Starter ist der erst sechsjährige Andreas Poschadel aus Hannover. Vom Bargteheider Schachverein sind mit von der Partie die Brüder Jonah und Benedict Krause, Bjarne Light sowie Carsten Wollenweber.

Beginn am Freitag, Sonnabend und Sonntag ist um 9.30 Uhr.