Stormarn
Schleswig-Holstein-Liga

Oliver Zapel beginnt Ausbildung zum Fußball-Lehrer

Am 8. Juni startet für Oliver Zapel die Doppelbelastung aus Trainerjob in Eichede und Fußball-Lehrer-Ausbildung in Hennef

Am 8. Juni startet für Oliver Zapel die Doppelbelastung aus Trainerjob in Eichede und Fußball-Lehrer-Ausbildung in Hennef

Foto: Henrik Bagdassarian

Der 47 Jahre alte Cheftrainer des SV Eichede hat einen der 24 begehrten Plätze für den zehnmonatigen Lehrgang in Hennef bekommen.

Steinburg. Oliver Zapel gehört zu den 24 Kursteilnehmern, die am 8. Juni die Ausbildung zum Fußball-Lehrer beginnen. Der 47 Jahre alte Cheftrainer des SV Eichede hat nach einer dreitägigen Eignungsprüfung an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef, bei der Ausbildungsleiter Frank Wormuth sowie weitere Fußballlehrer und Psychologen die rund 100 Bewerber auf Herz und Nieren geprüft haben, vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Zusage erhalten.

„Seine außergewöhnliche Qualität als Trainer ist unumstritten und durch die Entscheidung des DFB nun noch einmal bestätigt worden“, sagte der Eicheder Vereinsvorsitzende Olaf Gehrken. Der Verein hatte dem Reinbeker schon Ende 2013 anlässlich seiner Vertragsverlängerung Unterstützung für den Erwerb der höchsten Trainerlizenz zugesagt. Nach Angaben von Gehrken werde sich der SVE „im Rahmen seiner Möglichkeiten“ auch an den Lehrgangskosten (ca. 9000 Euro) beteiligen.

„Es wird eine anstrengende, aber vor allem eine sehr interessante Zeit“, sagte Zapel. Neben den Lehrgängen in Hennef sind mehrere Praktika und eine Analysereise zur U21-Europameisterschaft in Tschechien Bestandteil der Ausbildung. „Die Teilnahme am Fußball-Lehrer-Lehrgang ist eine fantastische Chance, die nicht jeder bekommt“, sagte Zapel. Die Ausbildung dauert zehn Monate. Die Fußball-Lehrer-Lizenz ist Voraussetzung für ein Engagement im deutschen Profifußball.