Stormarn
Reinfeld

Reinfeld vergrößert seinen Vorsprung auf 13 Punkte

Der Bargfelder SV verliert das Verfolgerduell beim WSV Tangstedt mit 0:3

Reinfeld. Die souveräne Tabellenführung des SV Preußen Reinfeld in der Fußball-Kreisliga Stormarn/Lauenburg hat aus Sicht des Spitzenreiters auch ihre Schattenseiten. „Wir haben jetzt zum dritten Mal hintereinander einen Gegner gehabt, der gar nicht versucht hat, selbst ein Tor zu schießen, sondern sich mit zehn Mann um den eigenen Strafraum versammelt hat und nur auf Schadensbegrenzung bedacht war“, sagte Co-Trainer Christopher Naatz.

Dennoch dauerte es nur elf Minuten, ehe Doppel-Torschütze Thomas Aldermann das Abwehr-Bollwerk von Schlusslicht SG Wentorf-Sandesneben/Schönberg erstmals knackte. Am Ende hätte der Sieg noch deutlicher als nur 6:0 ausfallen können, da die Reinfelder noch dreimal das Aluminium trafen.

„Nun freuen wir uns auf einen Gegner, der wieder etwas offensiver agieren wird“, sagte Naatz mit Blick auf das Spitzenspiel am kommenden Sonntag beim zweitplatzierten Bargfelder SV, der nach dem 0:3 im Verfolgerduell beim WSV Tangstedt drauf und dran ist, den Aufstiegsplatz zwei noch zu verspielen. Sollten die im Moment noch fünf Punkte zurück auf Rang drei liegenden Tangstedter auch ihr heutiges Nachholspiel beim TSV Bargteheide gewinnen, und die Bargfelder wie schon beim 1:4 im Hinspiel auch gegen Reinfeld leer ausgehen, könnten beide Teams schon Sonntag die Plätze tauschen.