Stormarn
Reinbek

Rainer Seibert übernimmt im Sommer Voran Ohe

Partie der Landesligafußballer gegen Klub Kosova wurde nach Regenfällen abgesagt

Reinbek. Der FC Voran Ohe hat für die Nachfolge des scheidenden Trainers Sven Schneppel die naheliegendste Lösung gewählt: Im Sommer übernimmt Rainer Seibert die Landesligafußballer. Seit dieser Saison ist Seibert, der seinen Co-Trainer Hanno Stengel mitbringt, Trainer der zweiten Mannschaft der Reinbeker, die in der Kreisliga die Tabelle anführt. „Das ist die Lösung, die wir von Anfang an angestrebt haben und für die sich auch einige Spieler ausgesprochen haben“, sagte Obmann Peter Bahr. „Rainer und Hanno leisten in der zweiten Mannschaft hervorragende Arbeit.“ Schneppel und sein Co-Trainer Michael Gronau verlassen den Verein nach dieser Saison nach zweijähriger Amtszeit. Wer im Sommer die dann wohl in die Bezirksliga aufgestiegene Zweitvertretung übernimmt, stehe noch nicht fest, so Bahr. „Wir führen Gespräche.“

Das Heimspiel der Oher gegen den Klub Kosova musste abgesagt werden. Der Platz am Amselstieg war nach den starken Regenfällen in der Vorwoche unbespielbar. „Die Flächen vor den Toren und am Mittelkreis standen unter Wasser“, so Bahr. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch nicht bekannt.

Wegen eines anderen Spielausfalls mit Oher Beteiligung wird am heutigen Abend beim Hamburger Fußball-Verband verhandelt. Im Februar war das Spiel beim Hamm United FC kurzfristig abgesagt worden. Der FCVO hatte dem Gegner Versäumnisse bei der Vorbereitung vorgeworfen. Der Platz sei demnach nicht gekreidet gewesen. Die Hamburger hingegen geben an, dass der Schiedsrichter die Partie abgesagt habe, wegen Unbespielbarkeit des Platzes. Bislang wurde das Spiel nicht neu angesetzt. Möglich, dass Voran Ohe die Punkte am Grünen Tisch erhält.