Stormarn
Großhansdorf

Katja Berend ist Goldfavoritin für Senioren-EM

Die Großhansdorferin holt in Erfurt deutsche Meistertitel über 60 und 200 Meter

Großhansdorf. Sprinterin Katja Berend vom SV Großhansdorf hat ihre lange Erfolgsliste bei den Deutschen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Erfurt um zwei Titel erweitert. Die 52-Jährige gewann in ihrer Altersklasse (W50) über 60 und 200 Meter und steigerte dabei ihre drei Wochen zuvor bei den Landesmeisterschaften in Hamburg gelaufenen Zeiten deutlich auf 8,31 und 27,28 Sekunden. Auf beiden Strecken ist Berend, die seit mehreren Jahren in Schweden lebt, aber nach wie vor für ihren Heimatverein startet, nun im Hinblick auf die vom 23. bis 28. März im polnischen Torun ausgetragenen Hallen-Europameisterschaften die Goldfavoritin. Mit beiden Zeiten führt sie die europäische Bestenliste deutlich an.

„Über 60 Meter ist sie ohnehin amtierende Welt- und Europameisterin, aber auf der längeren Sprintstrecke wäre es ihr erster internationaler Titel“, sagte Großhansdorfs Leichtathletikabteilungschef Manfred Hamann. Bei ihrem WM-Sieg vor einem Jahr in Budapest (Ungarn) hatte Berend in 8,18 Sekunden einen noch immer gültigen Europarekord aufgestellt.

Wilhelm Kraatz (TSV Bargteheide) sorgte in Erfurt noch für einen dritten Stormarner Medaillengewinn: Er wurde im Diskuswurf der M70 mit 37,40 Metern Dritter.