Stormarn
Steinburg

Fußball: Eichede muss zum Start auf Oldag verzichten

Eine Woche bevor die Fußballer des SV Eichede wieder in die Schleswig-Holstein-Liga einsteigen, empfangen die Stormarner am Sonnabend im letzten Testspiel des Winters den MSV Pampow (12 Uhr, Burgfeldstraße in Bad Segeberg).

Steinburg. Als Generalprobe für das Punktspiel gegen den TSV Altenholz am 1. März will Trainer Oliver Zapel die Partie gegen den Club aus Mecklenburg-Vorpommern aber nicht verstanden wissen. „Dafür gibt es noch zu viele Eventualitäten“, sagte der 47-Jährige.

So wird sich erst im Laufe der kommenden Woche herausstellen, ob Marco Schubring (doppelter Bänderriss), Jan-Ole Rienhoff (Sehnenanriss) und Dominic Ulaga (Bänderdehnung im Knie) schon eine Option für den Ernstfall sind. Definitiv passen muss Neuzugang Marc Oldag. Der vom SC Vier- und Marschlande nach Steinburg gewechselte Offensivspieler setzt wegen schlechter Blutwerte schon länger aus. Weil sich ein Wert weiter verschlechtert hat, liegt der 23-Jährige nun sogar im Krankenhaus in Hamburg-Barmbek, muss genauer untersucht werden. Zapel: „Er ist jetzt erst mal komplett raus, auch mental. Ich denke, er wird uns auch die nächsten anderthalb Wochen nicht zur Verfügung stehen. Dann fängt er bei Null an, während die anderen bei 110 Prozent sein müssen.“

Hinter dem Einsatz von Eudel Monteiro (Verdacht auf Schambeinentzündung) und Peter Grischke (Adduktorenentzündung) steht noch ein Fragezeichen. Torwart Julian Barkmann (Pfeiffersches Drüsenfieber) ist zwar wieder ins Training eingestiegen, man merke ihm die sechswöchige Pause jedoch noch deutlich an, so Zapel.

Nach dem Test des SVE gegen Pampow trifft die Zweitvertretung der Eicheder (Verbandsliga Süd-Ost) auf einen alten Bekannten: Der ehemalige Eicheder Co-Trainer Jan Jakobsen kommt mit seinem SV Todesfelde II (Verbandsliga Süd-West) zum Test an die Burgfeldstraße (14 Uhr).