Stormarn
Steinburg

Barsbüttels Fußballer schlagen ihren ehemaligen Co-Trainer 5:1

Nur wenige Tage nach der Suspendierung von Fatih Koc (wir berichteten) hat der Barsbütteler SV Ersatz für den Mittelfeldspieler verpflichtet.

Barsbüttel/Steinburg. Vom Hamburger Kreisligaclub DSC Hanseat wechselt Youcef Madadi an den Soltausredder. Der 23-Jährige unterschrieb bei den Landesligafußballern einen Vertrag für anderthalb Jahre. „Er kann in Kocs Fußstapfen treten“, sagte Trainer Aydin Taneli und beschrieb seinen neuen Schützling als „ball- und passsicher“. „Wir werden viel Freude an ihm haben.“

Madadi muss nicht die letzte Winter-Neuverpflichtung der Stormarner bleiben. Derzeit spielt Mücahid Kirdi vom SC Victoria II (Landesliga Hammonia) beim BSV vor – und traf im Kreisduell mit dem Verbandsligaclub SV Eichede II gleich zum 5:1 (2:0)-Endstand.

Das Freundschaftsspiel gegen Eichede war für die Barsbütteler zugleich ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Abwehrmann und Co-Trainer Marcel Müller, der im November 2013 vom BSV nach Steinburg gewechselt war und seit dieser Saison hauptverantwortlich die „Zweite“ des SVE coacht. Von seinem Ex-Club gewann Müller ein positives Bild. „Barsbüttel hat einen guten Mannschaftskern beisammen – und gegen uns einen guten Tag erwischt.“ Auch wenn das Ergebnis für ihn zweitrangig sei, könne er mit der Leistung nicht zufrieden sein, so Müller. Nur Hamed Mokhlis traf in der 75. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4. Für die Gastgeber waren bei einem zerfahrenen Spiel auf schneebedecktem Boden zuvor Pascal Bäker, zweimal André Tschichholz und Luis Oswaldo Carrion de Gaona erfolgreich.