Stormarn
Reinbek

Ohes Fußballer kassieren vierte Niederlage in Folge

Die Landesligafußballer des FC Voran Ohe haben beim Tabellenzehnten Dersimspor Hamburg mit 1:3 (1:0) nicht nur die vierte Punktspiel-Niederlage in Folge, sondern auch eine durchaus vermeidbare kassiert.

Reinbek . Bis zur 71. Minute sahen die Stormarner nach einem Treffer von Mittelfeldspieler Arne Nüchterlein (41. Minute) wie der sichere Sieger aus, ehe zweimal Sedat Arslan (71., 84.) sowie Torjäger Rustam Weizel (80.) das Spiel zu Gunsten der Gastgeber drehten.

In der Tabelle verlor der Liganeuling weiter an Boden und rutschte auf Rang neun ab. „Mit drei oder vier Treffern hätten wir Mitte des zweiten Durchgangs in Führung liegen müssen. Allein Max Johnsen hat vier Großchancen vergeben“, sagte Mannschaftsbetreuer Daniel Schmitt. Überschattet wurde die Partie von zwei schweren Verletzungen auf Seiten der Gastgeber. Dersimspors Fatih Polat stürzte bei einem Zweikampf so unglücklich, dass er mit Verdacht auf Armbruch mit dem Krankenwagen ins Hospital gebracht wurde. Kurze Zeit musste auch sein Mannschaftskollege Fernandes Arguelho nach einem Sturz ins Krankenhaus. Beide Male unterbrach Schiedsrichter Thore Holst (FC Türkiye) die Partie für Minuten.

Für die Stormarner ist der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nun auf drei Zähler geschmolzen. Kommenden Freitag, 24. Oktober (19.30 Uhr), müssen die Schützlinge von Trainer Sven Schneppel am heimischen Amselstieg gegen Schlusslicht Harburger TB unbedingt punkten, um nicht tiefer abzurutschen.

FC Voran Ohe: Baasch – Lang, Lux, Stritzke, Woldt – Walek, Dülsen – M. Gassmann, Voigt, Johnsen – Nüchterlein.