Stormarn
Siek

Sieks Tischtennisherren holen ersten Punkt in Dritter Bundesliga

Daniel Cords kann am kommenden Wochenende ganz gelassen zum Bundesranglistenfinale nach Bayreuth (Bayern) reisen.

Siek. Die Tischtennisherren des SV Siek haben mit dem 5:5 beim SV Brackwede (bei Bielefeld) ihr erstes zählbares Resultat in der neuen Dritten Bundesliga Nord geholt – und Schleswig-Holsteins Landesranglistensieger war mit zwei gewonnen Einzeln maßgeblich daran beteiligt.

Der 21-Jährige hielt zunächst Stephan Höppner in fünf Sätzen nieder, und sicherte dann mit dem 3:0 über Christian Reichelt auch den wertvollen fünften Punkt. Zum kompletten Glück fehlte nur ein Erfolg im Doppel: Cords und sein neuer Partner Jan Hauberg starteten gegen Brackwedes tschechischen Spitzenspieler Frantisek Placek und Höppner zwar furios, brachten dann aber das Kunststück fertig, im ersten Durchgang eine 7:1- und 10:5-Führung noch zu verspielen. Ein Satzgewinn wäre für die beiden Sieker wohl schon die halbe Miete gewesen, da sie den zweiten Spielabschnitt deutlich mit 11:3 gewannen. Letztlich ging das Match unnötig mit 1:3 verloren.

Dennoch machte es sich bezahlt, dass Wang Yansheng die beiden Doppelpaarungen nach der 3:6-Auftaktniederlage eine Woche zuvor in eigener Halle gegen Hertha BSC Berlin umgestellt hatte. Der Spielertrainer trat gemeinsam mit Hartmut Lohse an – beide sorgten mit dem 3:1 über Wang Lei/Reichelt auch prompt für einen gelungenen Start.

Lohse knüpfte anschließend auch im Einzel nahtlos an seine starke Vorstellung gegen die Berliner an. Zunächst rang er Placek nach einem packenden Duell mit 3:2 nieder. Dann sah es für den aus Elmshorn stammenden und vor der Saison vom Regionalliga-Meister Hamburger SV nach Siek gewechselten 30-Jährigen auch gegen Lei zwei Sätze lang richtig gut aus. Lohse konnte das hohe Niveau jedoch nicht ganz halten und verlor noch in fünf Sätzen.

Während auch Hauberg gegen Reichelt seinen ersten Sieg in der Dritten Liga feierte und die Sieker zwischenzeitlich mit 4:2 in Führung brachte, muss der langjährige Punktelieferant Wang weiter auf einen Sieg im Einzel warten.