Stormarn
Ahrensburg

Bargfelder SV feiert 5:0-Erfolg im Kreisliga-Spitzenspiel

So wie in der Schleswig-Holstein-Liga der SV Eichede an diesem Spieltag seiner erste Niederlage einstecken musste, hat es nun auch die Drittvertretung der Steinburger erwischt.

Ahrensburg. Der Aufsteiger verlor überraschend deutlich mit 0:5 bei den Fußballern des Bargfelder SV, die durch den Sieg am SVE III vorbeizogen und in der Kreisliga Stormarn/Lauenburg nun Verfolger Nummer eins des Tabellenführers SV Preußen Reinfeld sind.

Eichedes Spielertrainer René Wasken nahm die Niederlage gelassen: „Wir haben schon nach dem dritten, vierten und fünften Saisonsieg immer damit gerechnet, dass ein Rückschlag kommt. Deswegen können wir damit gut umgehen. Die Stimmung ist trotzdem relativ gut.“ Den Eichedern stehen mit dem WSV Tangstedt und Reinfeld in den kommenden zwei Wochen weitere harte Aufgaben bevor.

Für Bargfeld zahlte sich die intensive Vorbereitung auf das Spitzenspiel aus. Co-Trainer Thorben Knuth sagte: „Wir haben uns Eichede mehrfach angeguckt, wussten, was auf uns zukommt.“ Dennoch sei auch für ihn der Sieg überraschend hoch ausgefallen, zumal der BSV wegen mehrerer Ausfälle gezwungenermaßen auf fünf Spieler aus der zweiten Mannschaft und einen A-Jugendlichen setzte. Zum Mann des Tages wählten die Zuschauer Michael Gerckens, der erst in der Kreisklasse C der „Zweiten“ zum 1:0 über die Kickers Ahrensburg verhalf und im Anschluss auch gegen Eichede III durchspielte.

Ein Stormarner Quartett führt die neu geschaffene Spielklasse an. Nur drei Teams aus dem Kreis sind in den Abstiegskampf verwickelt. Erwartungsgemäß schwer haben es Aufsteiger SG Großensee/Brunsbek sowie der mit sechs Minuspunkten gestartete SV Hamberge, der beim SV Borussia Möhnsen eine Stunde lang ein 0:0 hielt, dann aber noch mit 1:5 unterging.

Die zweite Mannschaft des SSC Hagen Ahrensburg, in den letzten beiden Jahren immerhin jeweils unter den besten sechs der damaligen Kreisliga Stormarn platziert, hält sich mit nur zwei Punkten Vorsprung am rettenden Ufer – hat allerdings ein Spiel weniger absolviert. Die zu diesem Spieltag gehörende Partie gegen die Möllner SV wurde auf Dienstag, 21. September (19.30 Uhr, Hagener Allee), verlegt.