Stormarn
Barsbüttel

FC Voran Ohe kampflos in Pokalrunde zwei

An diesem Wochenende steht die erste Runde im Hamburger Pokalwettbewerb an.

Reinbek/Barsbüttel. Während die Landesligafußballer des Barsbütteler SV am Sonntag beim SC Eilbek (Bezirksliga) um 10.45 Uhr auf Grand ran müssen (Fichtestraße), ist Ligakonkurrent FC Voran Ohe bereits in die zweite Runde eingezogen – kampflos. Der Düneberger SV sagte die für Sonnabend angesetzte Partie wegen Personalmangels ab.

„Das kam überraschend“, sagte Ohes Obmann Peter Bahr. „Schade, denn so ein Pokalspiel ist immer ein guter Einstieg in die Saison. Zum Glück haben wir eine Alternative gefunden.“ Die Stormarner testen nun am Sonnabend beim SC Victoria II.

Das schwerste Los aller Stormarner Vereine hat der Hoisbütteler SV gezogen. Der Kreisligaclub empfängt am heutigen Freitag (19.30 Uhr, Bullenredder) den drei Klassen höher spielenden Niendorfer TSV. Der ambitionierte Oberligist, der mehrere Ex-Profis in seinen Reihen hält, schlug sich am vergangenen Dienstag im Freundschaftsspiel gegen den Hamburger SV wacker, unterlag nur mit 0:6.

Das einzige Kreisderby steigt – wie auch drei andere Partien mit Stormarner Beteiligung – am Sonntag, 15 Uhr (alle Termine siehe unten). Dann empfängt der VSG Stapelfeld (Kreisklasse) den Kreisligisten Willinghusener SC (Am Drehbarg).