Stormarn
Bad Oldesloe

Oldesloes Fußballer kommen den Abstiegsrängen bedrohlich nahe

Nach der enttäuschenden 1:5 (0:0)-Niederlage der Verbandsligafußballer des VfL Oldesloe beim Büchen-Siebeneichener SV nahm Jens Schenck die eigene Mannschaft in die Pflicht.

Bad Oldesloe. „Die Spieler müssen in den verbleibenden vier Partien die Punkte holen, die wir für den Klassenerhalt benötigen“, sagte Oldesloes Ligabetreuer.

Ob die Mannschaft des Tabellendreizehnten den Ernst der Lage wirklich begriffen hat, bleibt abzuwarten. Nicht erklären lässt sich jedenfalls der eklatante Leistungsabfall nach dem Führungstreffer durch Abwehrspieler Torben Burmeister (51. Minute). „Anstatt weiter unser Spiel aufzuziehen, haben wir das Fußballspielen komplett eingestellt“, sagte Schenck. Die Stormarner luden die Gastgeber förmlich zum Toreschießen ein. Kein Wunder also, dass Büchens Mario Schleede (69.), Thore Kuchlenz (70.), Philipp Tastekin (76.), Kay Wieckhorst (84.) und Jan Sievert (87.) dieser Offerte nachkamen. Kommenden Sonnabend, 3. Mai (15 Uhr), beginnt das erste von vier „Endspielen“, wenn der Vorletzte Sereetzer SV ins Travestadion kommt.

VfL Oldesloe: Ave – Biermann, Bojarinow, Kunze, Burmeister – Fischer, Akin (75. Weetendorf) – Pascal Espe, Kupka, Schacht – Noeske (46. Broening).