Stormarn
Trittau

TSV Trittau kann Klassenerhalt perfekt machen

Badminton-Bundesligist empfängt am Sonntag 1. BC Düren. Schon eine Niederlage des direkten Konkurrenten Rosenheim würde reichen

Trittau. Es gibt einige Möglichkeiten, auf welche Weise der TSV Trittau an diesem Sonntag den Klassenerhalt in der Badminton-Bundesliga perfekt machen kann: So würde ein Sieg gegen den 1. BC Düren (14 Uhr, Heinrich-Hertz-Straße) auf jeden Fall reichen. Ein Unentschieden bedeutet dann den sicheren Klassenerhalt, wenn der direkte Konkurrent PTSV Rosenheim zeitgleich beim Tabellenzweiten SC Union Lüdingshausen nicht gewinnt. Und im Falle einer (wahrscheinlichen) Rosenheimer Niederlage wäre der Ausgang des Trittauer Spiels sogar egal.

Es ist also gut möglich, dass am Sonntag der – neben dem Aufstieg im letzten Jahr – größte Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert wird. Die Kunde von dem Ausgang der Rosenheimer Partie soll über den offiziellen Ergebnisdienst erfolgen. Doch zunächst gilt die Konzentration freilich der eigenen Leistung. Denn gegen den Tabellensechsten ist den Stormarnern auch zuzutrauen, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern. Allerdings sind mit den Engländerinnen Sarah Walker und Alyssa Lim die beiden gesetzten Damen verhindert. Als Ersatz stehen Annekatrin Lillie und die 18-Jährige Nadine Cordes bereit.

Bevor es gegen Düren ernst wird, stellt der Verein seinen neuen Schirmherrn vor. Der Lütjenseer Schauspieler Helmut Zierl steht vor den ersten Matches zu einem Interview bereit.

Bereits am kommenden Dienstag gastieren die Stormarner am letzten Spieltag bei der SG EBT Berlin.