Stormarn
Siek

Sieks Tischtennisherren verabschieden sich von drei Spielern

Beim SV Siek heißt es an diesem Sonnabend Abschied nehmen – von der zweiten Tischtennis-Bundesliga, und von drei Spielern.

Siek. Bevor die Mannschaft von Spielertrainer Wang Yansheng um 15 Uhr in der Mehrzweckhalle auf den TTC Ruhrstadt Herne ihr letztes Heimspiel in dieser Saison bestreitet, danken die Verantwortlichen den drei Abgängen Deniz Aydin, Irfan Cekic und Richard Hoffmann für ihren Einsatz. Besonders Aydin hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft. Er spielte sechs Jahre für die Sieker, bestreitet gegen Herne sein 99. Zweitligaspiel für die Stormarner. Wenn nichts dazwischen kommt, macht er eine Woche später beim Saisonabschluss in Dortmund die 100 voll.

Kinder und Jugendliche haben bei der letzten Heimpartie freien Eintritt, für alle Zuschauer gibt es nach der Begegnung Freigetränke, „Smalltalk“ mit den Spielern sowie die Gelegenheit, mit den Cracks einige Bälle zu spielen.

Sportlich hoffen die Sieker nach einer mit vier Siegen nicht ganz zufriedenstellend verlaufenen Saison zumindest auf ein erfolgreiches Ende und eine Revanche für die 4:6-Hinspielniederlage.