Trittau

Trittaus Reserve schon vier Punkte vor Abstiegszone

Badminton-Zweitligateam feiert zwei Siege gegen Gifhorn und Berlin

Trittau. Zum Abschluss der Hinrunde gab es in der Zweiten Badminton-Bundesliga einen Doppelspieltag – und für den TSV Trittau II einen Doppelsieg. Die Stormarner belegen nach den Erfolgen gegen den BV Gifhorn (5:3) und Eintracht Südring Berlin (8:0) als Aufsteiger nach sieben von 14 Spieltagen Tabellenrang vier, mit vier Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. „Das ist sehr zufriedenstellend“, sagte Abteilungssprecherin Sabina Persson. „Gerettet sind wir noch nicht, aber es sieht sehr gut aus.“

Im mitreißenden dritten Herreneinzel machte Lars Rieger den Sieg gegen Gifhorn klar, bezwang Daniel Hinsche in zwei hart umkämpften Sätzen. Bemerkenswert auch die Leistung von Neuzugang Gustaf Mochamad Firdaus: Der Indonesier bezwang den 82. der Weltrangliste, Arvind Bhat, ebenfalls in zwei Sätzen. „Er hat hervorragend gespielt. Endlich hat er gezeigt, was er kann“, sagte Persson.

Auch Nadine Cordes machte positiv auf sich aufmerksam. Im Doppel mit Annekatrin Lillie gewann die 17-Jährige ihre ersten beiden Begegnungen in Liga zwei. Persson: „Sie war nicht mehr so nervös. Außerdem hat sie mit Anne eine gute Lehrmeisterin. Sie bringt die Sicherheit rein.“

Den wohl wichtigsten Sieg im Spiel gegen Eintracht Südring Berlin verbuchte Jonathan Persson – obwohl es zu dem Zeitpunkt schon 7:0 für die Stormarner stand, die Begegnung somit längst entschieden war. „Endlich hat er wieder gewonnen. Die Erleichterung war ihm anzusehen“, sagte seine Mutter Sabina Persson. Der Schüler, der gestern seinen 19. Geburtstag feierte, hatte zuletzt immer wieder Rückschläge hinnehmen müssen.

Das letzte Spiel des Jahres bestreitet Trittaus Reserve am Sonntag, 1. Dezember, ebenfalls in eigener Halle an der Heinrich-Hertz-Straße gegen BW Wittorf. Robin Tabeling, der zum wiederholten Male aushalf, wird gegen den Tabellensechsten nicht mehr dabei sein, da zeitgleich die Erstligamannschaft spielt.

Statistik, TSV Trittau – BV Gifhorn, Herreneinzel 1: Firdaus – Bhat 24:22, 21:17; Herreneinzel 2: J. Persson Koljonen 8:21, 18:21; Herreneinzel 3: Rieger – Hinsche 23:21, 26:24; Dameneinzel: Chan-Lam – Köhler 21:16, 21:8; Herrendoppel 1: Tabeling/Strehse – Niesner/Zander 12:21, 21:18, 21:17, Herrendoppel 2: Firdaus/Rieger – Bhat/Porath 14:21, 17:21, Damendoppel: Lillie/Cordes – Poznanovic/Köhler 15:21, 21:13, 21:18; Mixed: Tabeling/Lillie – Zander/Poznanovic 13:21, 17:21 TSV Trittau – Eintracht Südring Berlin, Herreneinzel 1: Firdaus – Menzies 21:18, 21:16; Herreneinzel 2: J. Persson – Ehlert 21:12, 21:19; Herreneinzel 3: Rieger – Kämmer 21:11, 21:23, 21:12; Dameneinzel: Chan-Lam – Walaszek 22:20, 21:18, Herrendoppel 1: Tabeling/Strehse – Ehlert/Siegemund 19:21, 21:11, 21:16; Herrendoppel 2: Firdaus/Rieger – Kämmer/Stechert 21:9, 21:11; Damendoppel: Lillie/Cordes – Fletcher/Walaszek 21:17, 16:21, 21:18; Mixed: Tabeling/Lillie – Siegemund/Fletcher kampflos 21:0, 21:0.