Ahrensburg

SSC Hagen verliert 0:1 und versinkt im Tabellenkeller

Die Negativserie hat weiter Bestand: Mit 0:1 (0:1) unterlagen die Fußballer des SSC Hagen Ahrensburg dem SV Todesfelde und stehen seit nunmehr zehn Spieltagen in der Schleswig-Holstein-Liga ohne einen Sieg da

Ahrensburg. . Michael Schmal gewann der neunten Saisonniederlage allerdings auch ihre positiven Seiten ab: „Meine Mannschaft hat gegen den Tabellenvierten die beste Leistung seit Wochen gezeigt“, sagte Hagens Trainer, dessen Team zum Ende der Hinrunde als Tabellenvorletzter mit sechs Zählern Abstand zum rettenden Ufer in akuter Abstiegsgefahr schwebt.

Das Tor des Tages gelang Todesfeldes Oliver Zebold in der neunten Minute. Was folgte, war eine Begegnung zweier Mannschaften auf Augenhöhe. „Im weiteren Spielverlauf hatten wir genügend Möglichkeiten, die Begegnung zu unseren Gunsten zu drehen“, sagte Schmal, der vor allem dem verschossenen Elfmeter von Mittelfeldantreiber Bojan Stäcker nachtrauerte (84.Minute). „In der spielerischen Entwicklung sind wir auf dem richtigen Weg, was fehlt sind die Treffer“, sagte Ahrensburgs Coach, der seiner Mannschaft nun intensives Torschusstraining verordnen will.

SSC Hagen Ahrensburg: Block – Scheel, Lindenau (68.Victor Janelt), Starke, Klamt (75.Jokisch) – Stäcker, Herklotz – K. Pohlmann (46.Vincent Janelt), Hoti, Schmidt-Hartwigsen – Scharf.