Trittau

TSV Trittau hält gegen Spitzenreiter ordentlich mit

0:2 (0:1) im eigenen Stadion gegen Eutin 08 zu verlieren, ist für die Verbandsligafußballer des TSV Trittau sicherlich keine Schande, die eigene Leistungssteigerung im zweiten Durchgang gegen den ungeschlagenen Tabellenführer eher eine Motivation für kommende Aufgaben.

Trittau. „Wenn wir bei Eintracht Groß Grönau an dieses Leistungsniveau anknüpfen können, werden wir mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten“, sagte Trittaus Trainer Matthias Räck im Hinblick auf die letzte Begegnung der Hinrunde am kommenden Sonntag, 10.November (14.30 Uhr, Am Torfmoor).

Die Gäste aus Eutin konnten sich im ersten Durchgang deutliche Feldvorteile erarbeiten, erzielten zwangsläufig durch Kevin Hübner den Führungstreffer (34.Minute). Veränderte Vorzeichen im zweiten Spielabschnitt: Wie verwandelt kamen die Stormarner aus der Kabine und setzten die Gäste gehörig unter Druck. „Wenn die Partie unentschieden ausgegangen wäre, hätten die Eutiner sich nicht beschweren dürfen“, sagte Räck, dessen Mannschaft alles nach vorn warf und praktisch mit dem Schlusspfiff Eutins zweiten Treffer durch Lasse Bork kassierte (90.). Die Trittauer rutschten nach der siebten Saisonniederlage auf den zwölften Tabellenrang ab.

TSV Trittau: Schmechel – Gläser, Ohl, Zimmermann, Metzner – Anton, Detjens, Spoth, Prehn (67. Rösler) – Johnsen, Stirl.

( (hba) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport