Steinburg

Eichede II trauert nach 0:0 den vergebenen Tormöglichkeiten nach

Nicht Fisch, nicht Fleisch – die Nullnummer gegen die Husumer SV hinterlässt bei den Fußballern der zweiten Mannschaft des SV Eichede gemischte Gefühle.

Steinburg. Zwar sicherten sich die Stormarner beim 0:0 einen wichtigen Zähler im Kampf um den Verbleib in der Schleswig-Holstein-Liga, doch aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang wäre für die Steinburger durchaus mehr drin gewesen.

„Nach der Pause haben wir dem Spiel klar unseren Stempel aufgedrückt, sind aber mit unseren Tormöglichkeiten zu fahrlässig umgegangen“, sagte Eichedes Co-Trainer Sebastian Ballhausen. Neuzugang Sercan Demirbas (62.Minute) sowie der eingewechselte Marc Jürgensen (75.) hatten den dritten Saisonsieg für den Tabellensechszehnten auf dem Fuß.

SV Eichede II: Pöhls – Plate, Sejdiu, Buchholz, Jacob Rienhoff – Röbl, Plähn (46.Jürgensen) – Bahn, Demirbas (71.Müggenburg) , F. Hinkelmann (60.Salhi) – Schmidt.