Grabau

Rüder schießt Bargfeld ins Endspiel

Stürmer trifft beim Klingberg-Pokalturnier vier Minuten vor Schluss zum 1:1 gegen Rethwisch

Grabau. Mit einem 1:1 (0:1) gegen den VfL Rethwisch sind die Fußballer des Bargfelder SV in das Endspiel um den 31. Klingberg-Pokal eingezogen. An diesem Sonnabend treffen die Bargfelder Kreisligafußballer in Grabau auf den klassenhöheren VfL Oldesloe (18 Uhr, Ringstraße). Da für die Oldesloer drei Stunden zuvor die Verbandsligasaison beginnt, werden sie nicht in Bestbesetzung antreten. Der Bargfelder Stürmer Carsten Rüder stieß mit seinem Ausgleichstreffer vier Minuten vor dem Abpfiff das Tor zum Finale auf. Nico Ploogs Treffer in der 31. Minute hatte lange den Außenseiter als Gruppensieger aussehen lassen.

Den Rethwischern bleibt die Chance auf Platz drei. Im kleinen Finale (16 Uhr) treffen sie auf die SG Union/Grabau. Die Gastgeber hatten tags zuvor aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den Sprung in das Endspiel verpasst. "Wir sind trotzdem zufrieden. Ziel war es, in das Spiel um Platz drei einzuziehen", sagte der Grabauer Vorsitzende Michael Friedrich.

In der letzten Partie der Gruppenphase sicherte sich der SV Sülfeld durch einen 3:1 (2:1)-Erfolg gegen den SV Hammoor den Sprung in das Spiel um Platz fünf gegen den SV Preußen Reinfeld (14 Uhr). Die Tore für Sülfeld erzielten Florian Wurst (21. Minute) und Christoph Orlowski (31., 62.). Für Hammoor traf Torge Ahlers (38.).