Trittau

SV Eichede wird Dritter bei Sommer-Cup in Trittau

Regionalligafußballer gewinnen Platzierungsspiel gegen SSC Hagen Ahrensburg mit 3:0. SC Condor verteidigt Titel, Gastgeber freuen sich über Rang fünf

Trittau. Die Fußballer des SC Condor haben wie im vergangenen Jahr den Sommer-Cup des TSV Trittau gewonnen. Im Finale bezwangen sie ihren Hamburger Oberliga-Konkurrenten Meiendorfer SV mit 5:0 (3:0). Rang drei sicherte sich der SV Eichede, der sich gegen den SSC Hagen Ahrensburg mit 3:0 (2:0) durchsetzte. Die Tore für den Regionalligaaufsteiger erzielten Kapitän Jan-Ole Rienhoff (18. Minute/Foulelfmeter), André Kossowski (44.) und Felix Hinkelmann (67.).

Trainer Oliver Zapel war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Spielerisch war das sehr ordentlich. Nur die Chancenverwertung muss man kritisieren: Bei 17 viel versprechenden Offensivaktionen sind drei Treffer einfach zu wenig", sagte er. Trainerkollege Jan Jakobsen trug die Niederlage gelassen: "Für uns ist das Ergebnis zweitrangig. Wir wollten hinten gut stehen, wenig zulassen. Das ist uns eine knappe halbe Stunde gelungen. Dann war zu merken, dass wir am Vormittag schon zwei Stunden trainiert haben."

Nach vorne gelang den Ahrensburgern wenig. Deshalb freut sich Jakobsen auf Neuzugang Hysein Tosun. Der 20-Jährige spielte zuletzt beim FC Elazig Spor (Bezirksliga Hamburg). Jakobsen: "Ein Mann für die Offensive, er wird die Jungs vorne unter Druck setzen."

Auch der SV Eichede hat sich eine Woche vor dem Landespokalspiel am kommenden Sonnabend, 20. Juli (16 Uhr), beim FC Dornbreite (Schleswig-Holstein-Liga) nochmals verstärkt. Kevin Heitbrock kommt von Altona 93 (Oberliga Hamburg). Zapel preist den 20-Jährigen als dynamischen, körperlich robusten Abwehrspieler. Zudem bestätigte Vereinschef Olaf Gehrken gestern die Verpflichtung von Torwart Julian Barkmann, 20. Der Reinfelder spielte bereits als Jugendlicher in Eichede, wechselte dann zu den A-Junioren von Holstein Kiel und später zum SV Todesfelde (Schleswig-Holstein-Liga). Er soll bei den Steinburgern die neue Nummer eins werden.

Auch für die Mannschaft des Turnierausrichters endete das Turnier mit einem positiven Erlebnis: Marcel Anton (13., 18.) und Daniel Stolze (21., 53.) trafen für den Verbandsligisten aus Trittau im Spiel um Rang fünf zum 4:3 (3:1)-Sieg über den VfB Lübeck (Schleswig-Holstein-Liga).