Stapelfeld

Stapelfelds Bogensportler siegen bei eigenem Sternturnier neunmal

Bei der 22. Auflage des Sternturniers waren die Bogensportler des gastgebenden VSG Stapelfeld am treffsichersten: Sie standen 17 Mal auf dem Podium, davon neunmal auf der obersten Stufe.

Stapelfeld. Auf der heimischen Sportanlage am Drehbarg präsentierte sich Niels Gäde in der Altersklasse Ü 45 in hervorragender Form und gewann den Herren-Wettbewerb mit dem Recurvebogen (1250 Ringe). Vereinskamerad Stefan Klaus (1175 Ringe) sorgte als Zweiter für einen Stapelfelder Doppelsieg.

Die deutsche-U-17-Vizemeisterin (Halle) Ann-Kathrin Krohn (U 17, 1252 Ringe) setzte sich mit deutlichem Vorsprung vor der zweitplatzierten Alexina Ludorff (WSG Salzwedel, 1152 Ringe) durch. Hans-Christof Köhne war begeistert: "Ann-Kathrin ist in ihrer Altersklasse zur Zeit die klare Nummer eins in Norddeutschland", sagte Stapelfelds Abteilungsleiter.

Angelika Karl gewann die Damen-Konkurrenz der Altersklasse Ü 50 mit dem Compoundbogen (1372 Ringe). Auf der 60-Meter-Distanz (342 Ringe) verfehlte sie dabei um die Winzigkeit von einem Ring ihren eigenen deutschen Rekord.

Ebenfalls erste Plätze mit dem Recurvebogen belegten: Hermann Walter (Herren Ü 65, 1151 Ringe), Ole Braatz (männliche U 14, 1073 Ringe) und Annett Hondl-Meyer (Damen Ü 40, 1160 Ringe). Als jüngste Teilnehmerin des Turniers griff Josy Redöhl in der Altersklasse weibliche U 12 zu Pfeil und Bogen. Über 20 und 30 Meter erzielte die Neunjährige insgesamt 491 Ringe. Köhne: "Von ihr werden wir in Zukunft noch viel hören." Mit dem Compoundbogen reichten Gintautas Sarkys im Herren-Wettbewerb 1277 Ringe zum Sieg. Köhne gewann mit dem gleichen Sportgerät die Konkurrenz der Herren Ü 65 (1275 Ringe).

79 Bogenschützen aus 24 Vereinen erlebten in Stapelfeld eine Premiere: Erstmals wurde in Stormarn ein Sternturnier des Deutschen Bogensport-Verbands (DBSV) in Verbindung mit einem internationalen Sternturnier der World Archery Federation (WA), dem weltweit größten Dachverband der Sportbogenschützen, ausgetragen. Die Organisatoren verteilten am Ende des Wettbewerbs 21 internationale Sterne sowie 23 Leistungsabzeichen des DBSV.

Erfreulich: Jugendliche Bogenschützen stellten knapp ein Drittel des Teilnehmerfeldes. Köhne: "Über unseren sportlichen Nachwuchs brauchen wir uns zur Zeit keine Sorgen zu machen."