Ahrensburg

Hiobsbotschaft für Hagens Fußballer: Twachtmann geht

Studium geht vor. Ahrensburgs Spielmacher wechselt zum SC Münster 08

Ahrensburg. Noch im April hatte Timo Twachtmann seinen Verbleib beim SSC Hagen Ahrensburg angekündigt, nun überbrachte der Mittelfeldregisseur der Stormarner Fußballer seinem Trainer Jan Jakobsen doch die Hiobsbotschaft. Der in der vergangenen Saison wohl wertvollste Spieler des Schleswig-Holstein-Ligisten kann die Reisen in die Schlossstadt und zu Auswärtsspielen nicht mehr mit seinem Alltag unter einen Hut bringen.

"Das Studium ist einfach besser zu bewältigen, wenn ich nicht jedes Wochenende unterwegs bin", sagte der 21-Jährige. Twachtmann studiert seit einem Jahr in Münster Sport und Geschichte auf Lehramt. Zuletzt hatte er nur noch unregelmäßig die dreistündige Anreise zu den Heimspielen auf sich genommen und die meisten Trainingseinheiten verpasst.

Für Coach Jakobsen ist die Nachricht ein Schock. Twachtmann agierte im zentralen Mittelfeld des Aufsteigers als Dreh- und Angelpunkt. Oft wirkte die Spielweise des SSC auf Twachtmann zugeschnitten. "Das ist sehr bitter", sagte Jakobsen, beeilte sich aber auch, den aktuellen Kader in die Pflicht zu nehmen: "Jetzt kann sich keiner mehr verstecken. So gesehen ist das auch ein Vorteil."

Einen gleichwertigen Ersatz wird es kaum geben. Aufwandsentschädigungen zahlt der Club keine, überdurchschnittliche Fünftligaspieler schließen sich bevorzugt finanzstarken Hamburger Vereinen an. Auch Twachtmann hätte längst bei größeren Clubs Geld kassieren können, lehnte aber in der Vergangenheit mehrere Angebote, unter anderem das des SV Eichede, ab.

So verliert der SSC vor seinem zweiten Jahr in der Schleswig-Holstein-Liga nicht nur einen hochtalentierten Spieler, sondern auch ein Paradebeispiel für das Erfolgsrezept der vergangenen Jahre. Von jahrelanger Zusammengehörigkeit beflügelt, schaffte die junge Mannschaft den Durchmarsch von der Kreis- über die Verbandsliga in die höchste Spielklasse des Bundeslandes. Twachtmann durchlief, seit er 2003 in die C-Jugend kam, ohne Unterbrechung die Jugendteams des Vereins.

Zunächst will sich Twachtmann beim SC Münster 08 fit halten, hat dem Bezirksligaclub eine Zusage gegeben. In Ahrensburg will er so oft es geht als Zuschauer dabei sein. 2015 ist er mit seinem Bachelor fertig und schreibt sich für den Master möglicherweise an der Universität Hamburg ein. Twachtmann: "Dann wird der SSC meine erste Anlaufstelle sein."