Ahrensburg

Lisa Ponomar ist deutsche Meisterin

Die 15 Jahre alte Tennisspielerin aus Ahrensburg gewinnt Titel im Doppel der Juniorinnen U 16

Ahrensburg. Ein kraftvoller Schmetterball von Lisa Ponomar - dann war es perfekt: Die 15-jährige Ahrensburgerin und ihre Doppelpartnerin Katharina Hobgarski (TC Rotenbühl Saarbrücken) standen als deutsche Jugendmeisterinnen im Tennis fest. Erleichtert warfen sie ihre Schläger auf den Boden und fielen sich jubelnd in die Arme. Vier Matchbälle hatten sie benötigt, um sich gegen die an Position zwei gesetzten Lisa Matviyenko/Tayisiya Morderger (Der Club an der Alster/TC Kamen-Methler) mit 6:2, 4:6, 10:8 durchzusetzen.

Lisa Ponomar konnte ihr Glück kaum fassen: Im Jugendbereich hat sie von Kreisebene aufwärts bis hin zu internationalen Titeln fast alles gewonnen - nur ein Sieg bei deutschen Meisterschaften fehlte noch. "Toll, dass meine Sammlung auf nationaler Ebene damit komplett ist", sagte Lisa.

Zu gerne wäre sie bei den Titelkämpfen in Ludwigshafen auch im Einzel weiter als bis in die zweite Runde gekommen. Doch im Match gegen Imke Schlünzen (Braunschweiger THC) wurde sie von einer Verletzung in der linken Wade gestoppt. Als nicht einmal eine Tablette gegen die Schmerzen half, siegte die Vernunft: Die Ahrensburgerin gab beim Stand von 6:2, 1:6, 1:3 auf.

Dass Lisa auf das noch für denselben Abend angesetzte Doppel unter keinen Umständen verzichten wollte, hat sich letztlich ausgezahlt - allerdings war auch etwas Glück mit ihm Spiel. Im Viertelfinale gegen Anna-Lena Linden/Jule Salzburg (TC Grün-Weiß Herne/Kölner THC Stadion Rot-Weiß) waren beide schon auf der Verliererstraße, ehe das Match beim Stand von 5:7, 1:3 wegen Dunkelheit abgebrochen wurde. Neu motiviert machten Lisa und Katharina daraus am Folgetag jedoch einen 5:7, 6:4, 10:7-Sieg. Von da an waren beide nicht mehr aufzuhalten. Im Halbfinale ließen sie auch Katharina Gerlach/Lena Rüffer (Rochusclub Düsseldorf/Berliner SV) mit 7:5, 6:4 keine Chance.

Beim vierten gemeinsamen Turnier war es bereits der zweite Erfolg. Zuvor hatten sie Mitte Februar bereits die Bavarian Junior Championships in Nürnberg gewonnen. "Sie arbeiten gut als Team zusammen, ordnen dem gemeinsamen Erfolg persönliche Interessen unter", sagte Lisa Mutter Alexandra Garmasch.

Am kommenden Wochenende will Lisa mit den Damen des Club an der Alster bei Bayer Leverkusen den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga perfekt machen, wenige Tage später bestreitet sie bei den 14. Gerry Weber Junior Open im westfälischen Halle ihr erstes Turnier auf Rasen. "Das wird eine neue Erfahrung, darauf freue ich mich schon", sagte Lisa.

Mit ihrer Clubkameradin Valerie Riegraf war in Ludwigshafen eine zweite Stormarnerin bei den Juniorinnen U 16 dabei: Im Einzel schied die Großenseerin in der ersten Runde aus, im Doppel unterlag sie mit Sophie Büttner (CaM Nürnberg) im Viertelfinale gegen Matiyenko/Morderger 0:6, 4:6.