Ahrensburg

Tennis: Stormarns Jugend gewinnt fünf Bezirkstitel

TSV Glinde ist mit drei Siegern erfolgreichster Verein. Starker Auftritt von Lucas Schümann

Ahrensburg. Ohne Satzverlust gewann der 13-Jährige bei den Junioren U 14 den Titel. "Das hat mich beeindruckt. In dieser Form muss man ihn auch in drei Wochen bei den Landesmeisterschaften in Kiel zu den Favoriten zählen", lobte Bezirkstrainer Ole Wiederhold.

"Er hat einfach wieder Spaß am Tennis und trainiert sehr fleißig", sagte Vater Timm Schümann. Dass Lucas über großes Potenzial verfügt, ist unbestritten: Vor zwei Jahren war er in seiner Altersklasse die Nummer vier in Deutschland. Im Endspiel führte er bereits mit 6:1, ehe sein Kontrahent Theo Scharnweber (TV BW Ratzeburg) wegen Kniebeschwerden aufgab.

Lucas war einer von fünf siegreichen Stormarnern. Der TSV Glinde stellte allein drei Titelträger, war damit der erfolgreichste Verein. Kamen die Siege von Greta Gereke in der zusammengelegten Altersklasse Juniorinnen U16/21 und Noma Noha Akugue (Juniorinnen U 10) erwartet, so stellte der Erfolg von Benjamin Poetzing bei den Junioren U 12 auch für Wiederhold eine große Überraschung dar.

"Dass er sich in diesem stark besetzten Feld behauptet, hätte ich nicht erwartet", sagte der Trainer. Benjamin gewann nacheinander gegen seinen höher eingeschätzten Vereinskollegen Paul Riegraf (7:5, 6:3) und Landesmeister Lewie Lane (Travemünder THC, 6:2, 1:6, 10:5), und ließ dann im Endspiel auch dem Ratzeburger Henri Dudda mit 6:1, 6:2 keine Chance.

Greta Gereke bezwang im Finale die Kreismeisterin Elisa Scholz (Tennisfreunde Ahrensfelde) mit 6:4, 6:1, Noma Noha Akugue gewann gegen Alsou Bellmann (TK Mölln) mit 4:0, 4:1. Bei den Juniorinnen U 12 gingen sogar alle drei Medaillen nach Stormarn: Die favorisierte Anna Bögner (Tennisfreunde Ahrensfelde) siegte im Endspiel gegen Liza Hinrichs (TSV Glinde) 6:1, 7:6, Rang drei sicherte sich mit einem 6:3, 4:6, 10:1 im "kleinen Finale" über Milena Janzen (TuS Lübeck 93) die Glinderin Anna Kasper.