Bad Oldesloe

VfL Oldesloe gewinnt 3:0 und beendet Saison auf Rang zehn

Geglücktes Saisonfinale für die Verbandsligafußballer des VfL Oldesloe

Bad Oldesloe . Die Kreisstädter haben Absteiger Phönix Lübeck mit 3:0 (1:0) besiegt und ihre erste Spielzeit nach dem Aufstieg auf Platz zehn abgeschlossen. "45 Punkte waren unser Saisonziel, letztendlich sind es drei Zähler mehr geworden", sagt Ligaobmann Jens Schenck zufrieden.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Oldesloes Patrick Espe: Erst traf der Stürmer aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung (25. Minute), dann folgte eine knappe Viertelstunde später der vorzeitige Gang in die Kabine: Eine Rangelei mit Lübecks Marius Maas nahm Schiedsrichter Marco Woelki (1. FC Schinkel) zum Anlass, beiden Spielern die Rote Karte zu zeigen. Der Blick auf die Torjägerliste mag ihn zumindest ein klein wenig über seinen Feldverweis hinweg getröstet haben: Mit seinen 20 Saisontreffern belegt Oldesloes Top-Stürmer gemeinsam mit Micha Grüber (SV Eichede II) den fünften Rang.

Nach dem Seitenwechsel überzeugten die Oldesloer - trotz Unterzahl - mit schnell vorgetragenem Angriffsspiel. Pascal Espe nutzte gleich die erste Möglichkeit und schob den Ball unbedrängt an Gästetorwart Semit Demirhan vorbei in die Maschen (46.). Für das schönste Tor der Partie sorgte Marc Kunze: Aus 20 Metern zirkelte Oldesloes Mittelfeldspieler einen Freistoß direkt in den Winkel (59.).

Zur kommenden Saison wird sich die Mannschaft etwas verändern. Abwehrspieler Christian Biermann und Mittelfeldmann Jascha Prestin werden den Verein mit noch unbekanntem Ziel verlassen. Schenck: "Wir versuchen, uns in allen Bereichen zu verstärken und führen bereits ernsthafte Verhandlungen mit einigen Kandidaten. Noch steht aber nichts fest."

VfL Oldesloe: Brinkmann - D. Prestin (59. Dabelstein), Boedecker (65. T. Fischer), Heetlage, Wriedt - Pascal Espe, Akin (60. J. Prestin), Kunze, Biermann - Patrick Espe, K. Fischer.