Bad Oldesloe

Oldesloerinen nach 1:3 gegen Herford auch sportlich abgestiegen

Die Fußballfrauen des FFC Oldesloe haben - nach dem Verzicht auf eine Meldung für die Zweite Bundesliga Nord - nun auch sportlich ihren Abstieg in die Regionalliga Nord besiegelt.

Bad Oldesloe . Das Zweitliga-Schlusslicht unterlag dem Herforder SV auf eigenem Platz mit 1:3 (0:1).

Nach Ausfällen der Leistungsträgerinnen Vera Homp, Sandra Runge und Julia Weigel musste Michael Clausen gegen den Tabellendritten mit einer Notelf ran. "Wir haben über weite Strecken auf Augenhöhe mithalten können", sagte der scheidende Trainer. Clausen wird kommende Saison beim Regionalliga-Aufstiegsaspirant SV Eichede das Amt als Jugendkoordinator bekleiden. Als neuen Chefcoach wurde Sabine Bohnensack (bisher Trainerin der A-Junioren der FSG Garbek-Westerade) verpflichtet.

Für Herford trafen zweimal Lena Wermelt (18. , 66.Minute) sowie Spielführerin Anna Laue (89.). Oldesloes Stürmerin Kristina Kucharski sorgte mit ihrem Treffer für den zwischenzeitlichen Ausgleich (62.).

FFC Oldesloe: Weber - Pajonk, Wenzel, Fritz, Hegeler - Hamed - Engel, Gieseler, Wolfgramm, Nicoleit - Kucharski.

( (hba) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport