Bargteheide

Bargteheides Fußballer planen für Kreisliga

Elf Punkte Rückstand bei sechs ausstehenden Spielen - nach dem 1:2 (0:1) des TSV Bargteheide gegen den TSV Travemünde ist es wohl nur noch eine Frage von Tagen, bis der Abstieg der Stormarner aus der Verbandsliga Süd-Ost besiegelt ist.

Bargteheide.

Uwe Rupsch, der im April Jussi Romppanen als Chefcoach abgelöst hatte, wird die Mannschaft auch in der kommenden Saison leiten. "Ich würde mit in die Kreisliga gehen", sagte Rupsch, dem gegen Travemünde ein lediglich 13 Mann starker Kader zur Verfügung stand. So löste Ersatztorwart Tim Westphal in der 68. Minute Ahmad Malla als zweite Spitze ab. Er wurde zur tragischen Figur der Partie.

Zehn Minuten vor dem Abpfiff eilte Westphal beim Stand von 1:1 zurück in den eigenen Strafraum und ging im Zweikampf unfair zu Werke - jedenfalls nach Sicht des Unparteiischen Jannik-Alexander Schapals (TSV Schönberg). Rupsch: "Das kann er von seiner Position aus niemals gesehen haben."

Den Strafstoß verwandelte Travemündes Martin Szymczyk zum Siegtreffer für den Tabellendritten (81. Minute). Eine Viertelstunde zuvor hatten die Bargteheider ihrerseits Elfmeter gefordert, als Sebastian Kohn an der Strafraumgrenze gefoult wurde. Schapals entschied auf Freistoß.

Im ersten Durchgang hatte Lennart Kurth die Gastgeber in Führung gebracht (15.), Sebastian Kohn für die bravourös kämpfenden Stormarner zwischenzeitlich ausgeglichen (74.). "Wenn wir in der Saison regelmäßig so gespielt hätten, wären die Probleme jetzt nicht so groß", sagte Rupsch.

TSV Bargteheide: Schwartz - Kaempff, Starke, Ihns - Fürstenberg, Strusch - Berndt, Bischkopf (46. Hell), Meier - Malla (68. Westphal), Kohn.