Bad Oldesloe

VfL Oldesloe gewinnt Derby gegen den TSV Trittau mit 2:0

In einem kampfbetonten, spielerisch aber nicht überzeugenden Verbandsligaderby bezwangen die Fußballer des VfL Oldesloe den Tabellenachten TSV Trittau mit 2:0 (1:0).

Bad Oldesloe. "Es waren drei wichtige Punkte im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt", sagte Oldesloes Ligaobmann Jens Schenck.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt: Die auf dem elften Tabellenrang liegenden Kreisstädter haben sich - bei noch sechs ausstehenden Partien - mit 15 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz eine komfortable Ausgangsposition erarbeitet. Am kommenden Sonntag, 12. Mai, wollen sie mit einem "Dreier" beim abgeschlagenen Tabellenletzten TSV Gudow (15 Uhr, Am Sportplatz) nachlegen. "Sonst war der Sieg gegen Trittau nicht viel wert", so Schenck. Matthias Räck, Trainer der Gästemannschaft, wollte seine Serie von fünf Siegen hintereinander fortsetzen. Oldesloes Torjäger Patrick Espe ließ Räcks Wunsch mit Saisontreffer Nummer 16 in der 13. Minute wie eine Seifenblase platzen. Nikita Bojarinow (33.) und Pascal Espe (41.) vergaben noch vor dem Seitenwechsel beste Oldesloer Möglichkeiten.

Nach der Pause ein ähnliches Bild: Auf Trittauer Seite ließen der eingewechselte Nico Hofmann (48.) sowie Offensivmann Philipp Stirl (70.) beste Möglichkeiten zum Ausgleich ungenutzt liegen. Patrick Espe (78.) und Dennis Dabelstein (88.) reihten sich auf Seiten der Oldesloer in das Festival der vergebenen Chancen ein.

In der Schlussphase des Spiels kochten bei Trittaus Trainer Matthias Räck die Emotionen hoch: Lauthals tat er seine Meinung über die Schiedsrichterleistung kund. Der Unparteiische Folke Lorenz (TSV Aukrug) fackelte nicht lange und verwies ihn hinter die Bande. In der sechsten Minute der Nachspielzeit reklamierten die Gastgeber ein Handspiel im Trittauer Strafraum. Der Pfiff von Lorenz blieb aus.

Linienrichter Ralf Kupka (SV Bokhorst) wies seinen Kollegen mehrfach auf die Regelwidrigkeit hin - Lorenz entschied nun doch auf Strafstoß. Patrick Espe schnappte sie die Kunststoffkugel und verwandelte eiskalt. Räcks Kommentar nach dem Platzverweis: "Ich habe den Schiedsrichter gefragt, ob er ein blaues Trikot anhat."

VfL Oldesloe: Weers - Biermann, Fischer, Boedecker, Wriedt - Pascal Espe, Akin, Bojarinow, Dabelstein - Kunze (70. Behrens), Patrick Espe.

TSV Trittau: Schmeckel - Mark Lessau (46. Hofmann), Ohl, Wrede, Gläser - Herdt - Gawor (74. Detjens), Stolze (46. Tim Lessau), Ratzlaff, Stirl - Johnsen.