Steinburg

Eichedes Meisterschaftstraum währt nur kurz

Schleswig-Holstein-Liga-Fußballer unterliegen 0:1 bei Strand 08. Trainer Oliver Zapel kritisiert Mannschaft - und sich selbst

Steinburg. Die 0:1 (0:0)-Niederlage des SV Eichede beim NTSV Strand 08 - sie kam mit Ansage. "Mir ist es gar nicht so recht, dass die Mannschaft jetzt vom ersten Platz redet", hatte Trainer Oliver Zapel schon am Donnerstag seinen Befürchtungen Ausdruck verliehen.

Weil der Tabellenführer der Schleswig-Holstein-Liga, Holstein Kiel II, im Spiel gegen den FC Dornbreite (6:1) den nicht spielberechtigten Jaroslaw Lindner einsetzte, wurde die Partie mit 2:0 für die Lübecker Fußballer umgewertet. Dadurch verkürzte sich der Rückstand des SV Eichede unter der Woche unverhofft auf drei Punkte. Nun sind es wieder sechs Zähler.

Die Timmendorfer wählten in der Partie die für einen Außenseiter üblichen Mittel, beschränkten sich auf die Abwehrarbeit. Für Eichede vergaben André Kossowski (14. Minute), Dennis Wagner (38.) und Jan-Henrik Schmidt (57.) drei Großchancen. In der 66. Minute traf plötzlich Enmanuel Rivera für die Hausherren. Die Möglichkeit, die Serie von 13 Spielen ohne Niederlage auszubauen, vergab Petrik Krajinovic in der Nachspielzeit.

"Nach dem Gegentor haben wir uns nicht mehr gesteigert. Das ist immer ein Anzeichen dafür, dass im Vorwege etwas in den Köpfen nicht stimmte", haderte Zapel mit seinen Schützlingen.

Doch auch vor Selbstkritik schreckte der Trainer nicht zurück. Erstmals habe er sich verzockt mit der Maßnahme, das in der Verbandsliga Süd-Ost um den Aufstieg kämpfende Reserveteam namhaft zu verstärken. "Weil Jan-Henrik Schmidt beim Spiel der zweiten Mannschaft keine Zeit hatte, habe ich Philipp Baasch gegen Strand geschont. Rückblickend muss ich sagen, dass er möglicherweise die eine oder andere Chance verwertet hätte", sagte der Coach. Baasch, der in der Vorwoche bei Eichedes 2:1-Sieg gegen den SV Todesfelde getroffen hatte, saß in Timmendorf 90 Minuten auf der Bank.

"Es ist zwar zum ersten Mal schiefgegangen, aber künftig werde ich keine Schlüsselspieler mehr abstellen", so Zapel.

SV Eichede: Berndt - Fischer, M. Hinkelmann (79. Krajinovic), Jan-Ole Rienhoff, Meyer - Buchholz, Wagner - Kummerfeldt (57. Schmidt), F. Hinkelmann, Kossowski (73. Koops) - Maltzahn.