Bad Oldesloe

Oldesloes Fußballerinnen verlieren 0:3

Die Sorgen werden nicht kleiner beim FFC Oldesloe.

Bad Oldesloe. Insbesondere die Personallage bereitet Trainer Michael Clausen mehr denn je Kopfzerbrechen. Beim 0:3 (0:1) beim SV Werder Bremen saß mit Janine Gauer nur eine Feldspielerin auf der Bank der Zweitligafußballerinnen. Weil sich Vera Homp in der 82. Minute den Knöchel verletzte, musste sogar Ersatztorhüterin Friederike Wiener in ungewohnter Rolle aushelfen.

"Solche Probleme machen sich im Laufe des Spiels natürlich bemerkbar", sagte Clausen, der nur aus der Not heraus Kristin Engel 90 Minuten auf dem Feld ließ. Nach einer Verletzungspause reichte bei ihr die Luft eigentlich noch nicht für ein ganzes Spiel.

So passte es ins Bild, dass das erste Gegentor aus einer Unterzahlsituation resultierte. Carina Wolfgramm hatte einen Ball ins Gesicht bekommen, wurde behandelt, als Daniela Schachter zum 0:1 traf (32. Minute). Die erste Chance des Spiels hatte Sandra Runge nach fünf Minuten vergeben. Ihr Schuss aus 16 Metern strich um Haaresbreite am gegnerischen Kasten vorbei.

Homp bot sich gleich drei Mal die Chance zum elften Saisontor des FFC, der als Absteiger feststeht. Besser als die Stormarnerin machten es Stephanie Goddard (50.) und Liva Zunker (80.), die das Ergebnis auf 0:3 schraubten. Clausen: "Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns anständig verkauft."