Bad Oldesloe

VfL Oldesloe muss sich mit 3:3 begnügen

Zweimal waren die Verbandsligafußballer des VfL Oldesloe in Führung gegangen - dennoch reichte es gegen den TSV Eintracht Groß Grönau nur zu einem 3:3 (1:0).

Bad Oldesloe . In der Nachholpartie des 20. Spieltages sorgte Stürmer Patrick Espe in der 24. Minute - nach Foulspiel an Christopher Bosma - mit einem verwandelten Elfmeter für die Stormarner Pausenführung.

Kurz nach dem Seitenwechsel traf Jan Swoboda zum Ausgleich für die Gäste (46. Minute). Mittelfeldmann Nikita Bojarinow hatte kurz darauf die passende Antwort parat: Aus gut 20 Metern setzte er einen Freistoß in den rechten Torwinkel (60.).

Marc Kunze erhöhte zwölf Minuten später von der Strafraumgrenze aus auf 3:1. "Danach hätten wir das vierte Tor nachlegen müssen", sagte Obmann Jens Schenck. Stattdessen brachte sich der Tabellenelfte mit Stellungsfehlern in der Abwehr immer wieder selbst in Gefahr. Groß Grönaus Felix Lau (75.) und Dennis Moldenhauer (82.) nutzten ihre Möglichkeiten.

Am Sonnabend, 13. April, erwartet die Elf von Trainer Sven Buntfuß den Tabellenvierten Rot-Weiß Moisling (15 Uhr) im Travestadion. Oldesloes Meistermannschaft aus dem Jahr 1964 (Amateurliga Schleswig-Holstein) hat ihr Kommen zugesagt.

VfL Oldesloe: Brinkmann - Weetendorf (46. Dabelstein), Fischer, Boedecker, Wriedt - Pascal Espe, Akin, Bojarinow, Kunze - Patrick Espe, Bosma (41. Balschun).