Barsbüttel suspendiert Mokaddem

Nach wiederholten Disziplinlosigkeiten ist für den 20-Jährigen bei den Landesligafußballern Schluss

Barsbüttel. Hamza Mokaddem gehört nicht mehr zum Kader des Barsbütteler SV. Nachdem der Mittelfeldspieler eine Woche lang unentschuldigt dem Training der Landesligafußballer fernblieb, wurde er vom Verein suspendiert. "Es sind im Laufe der Monate immer mehr Undiszipliniertheiten zusammengekommen", sagte Obmann Bernd Angenendt. Mokaddem muss sich einen neuen Verein suchen.

Statt bei den Übungseinheiten der Barsbütteler aufzutauchen, absolvierte der 20-Jährige ein Probetraining beim SSC Hagen Ahrensburg (Schleswig-Holstein-Liga). Doch ein Transfer kam bis zum Ablauf der Wechselfrist nicht zustande. Dass der 1,68 Meter kleine Offensivspieler seinen aktuellen Verein nicht von seinem Fehlen unterrichtet hatte, verwunderte auch Hagens Trainer Jan Jakobsen.

Bis sich im Sommer das Transferfenster wieder öffnet, ist Mokaddem zum Zuschauen verdammt. Der ehemalige Eicheder wird bei zwölf Saisonspielen stehen bleiben. Beim Barsbütteler SV bleibt die Tür für Mokaddem verschlossen. In Ahrensburg lässt man ihm immerhin einen kleinen Spalt offen. "Er muss aber an sich arbeiten. Ob ihm das gelingt, bleibt abzuwarten", sagte Jakobsen.