TTG 207 hat ohne Daniel Schildhauer schwer zu kämpfen

Ahrensburg. Ohne ihren wegen einer Schnittwunde an der Schlaghand ausgefallenen Spitzenspieler Daniel Schildhauer mühten sich die Tischtennisherren der TTG 207 zum Rückrundenauftakt gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten TSV Brunsbüttel zu einem 9:5-Sieg, verbesserten sich damit zumindest vorübergehend vom zweiten auf den ersten Platz. Bis zum 3:4 lagen die Ahrensburger sogar zurück, dann leitete ausgerechnet Ersatzmann Kjell Gerken mit seinem 3:0 über Jeppe Rohlf die Wende ein. Die weiteren Punkte gewannen Christian Rasenack, Malte Dittmar, Julian Mieß (je 2), Hardy Biermann und Matthias Dietrich/Kjell Gerken.

Am Wochenende beim TSV Rostock Süd und SV Aufbau Parchim muss die Mannschaft erneut ohne Schildhauer auskommen. Abteilungsleiter Torben Günther: "Trotzdem dürfen wir uns keinen Ausrutscher erlauben."