Stormarn

Eichedes Trainer will Kiel ärgern

B-Junioren-Fußballer erwarten am Sonntag den Landesrivalen zum Regionalliga-Punktspiel

Steinburg. Am Sonntag (13 Uhr, Ernst-Wagener-Stadion) kommt Holstein Kiel, und Duelle mit dem großen Schleswig-Holstein-Rivalen sind immer ganz besondere Partien für die Fußballer des SV Eichede. "Wir haben uns fest vorgenommen, sie zu ärgern", sagte Trainer Hans Hinzmann vor dem 14. Spieltag der Regionalliga Nord für B-Junioren, Außenseiter sind die Steinburger gegen den Tabellendritten dennoch. Die Mannschaft steht zurzeit auf Rang acht, und damit wären die meisten im Verein wohl schon glücklich am Ende der Saison.

Noch aber steht eine Halbserie aus, und es deutet sich an, dass es richtig spannend werden könnte im Tabellenkeller. Hinzmann will gegen Kiel deshalb um jeden Preis punkten. Zwei Begegnungen sind noch zu absolvieren bis zur Winterpause, der Coach fordert daraus mindestens drei Zähler: "Wir wollen ja Weihnachten nicht auf einem Abstiegsplatz verbringen." Was Schwierigkeiten bereiten könnte, ist jedoch der Ausfall von Mannschaftskapitän Yannik Marschner.

Der Innenverteidiger schied zuletzt beim aus Eicheder Sicht eher glücklichen 0:0 auswärts gegen den FC St. Pauli II zur Pause mit einer Gehirnerschütterung aus und musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. Ohnehin herrschte ein ziemliches Chaos in der Kabine des SVE. Neben dem Kapitän bedurfte Torhüter Mirkelam Cengil wegen eines Kreislaufzusammenbruchs besonderer Fürsorge, Abwehrmann Florian Rettmann ließ sich wegen einer Zerrung behandeln.

Dreimal also musste Hinzmann wechseln. "In der zweiten Halbzeit haben wir den Faden verloren", sagte er. Eichede hatte Glück, als der Ball nach einem Lattentreffer der Hamburger wohl hinter der Torlinie aufprallte, "und unter den gegebenen Umständen war es für uns ein gefühlter Sieg", so Hinzmann. Auch im ersten Durchgang war St. Pauli schon die überlegene Mannschaft gewesen, ohne aber zu großen Tormöglichkeiten zu kommen. Auf diese neue Stärke, in der Defensive kaum etwas zuzulassen, setzt Hinzmann nun auch gegen Kiel.